zur Navigation springen

Tourismus : MV zieht mehr ausländische Gäste an

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Hotels und Pensionen meldeten zwischen Januar und November des vergangenen Jahres erneut deutliche Zuwächse

svz.de von
erstellt am 27.Jan.2015 | 17:11 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Tourismusbranche kann offenbar ein neues Rekordjahr verbuchen: Hotels und Pensionen meldeten zwischen Januar und November des vergangenen Jahres erneut deutliche Zuwächse – 3,6 bzw. 3,1 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte das Wirtschaftsministerium gestern mit Verweis auf Angaben des Statistischen Amtes mit. Danach hatten in den elf Monaten des vergangenen Jahres 6,9 Millionen Gäste in MV rund 27,6 Millionen Übernachtungen gebucht – 2,3 bzw. 2 Prozent mehr als im Vorjahr. „Damit ist 2014 als Rekordjahr auch fast schon amtlich. Jetzt fehlt nur noch der Dezember in der Statistik“, erklärte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) gestern. Im bisherigen Rekordjahr 2009 waren 28,4 Millionen Übernachtungen gebucht worden.

Im vergangenen Jahr zog es auch mehr ausländische Gäste nach MV: Zwischen Januar und November haben den Angaben zufolge 350 400 Besucher aus dem Ausland 955 000 Nächte in MV verbracht: „Eine Million Übernachtungen bei den ausländischen Gästen bleiben damit in Reichweite“, meinte Glawe. Die Gäste kamen vor allem aus Schweden, Dänemark, Schweiz, den Niederlanden.

Indes entdeckten die Touristen vor allem Westmecklenburg: Die Region meldete die höchsten Zuwächse im vergangenen Jahr – 6,7 Prozent mehr Ankünfte, 4,4 Prozent mehr Übernachtungen. Auch auf Rügen und Hiddensee, an der mecklenburgischen Ostseeküste, in der Mecklenburgischen Schweiz und Seenplatte wurden mehr Gäste begrüßt. Vorpommern verbuchte hingegen Rückgänge.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen