Finanzen : Landesrechnungshof soll Universitäten prüfen

Foto:
1 von 1

svz.de von
12. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Der Landesrechnungshof soll die wirtschaftliche Situation der beiden Universitäten im Land prüfen.

Wie das Bildungsministerium gestern mitteilte, haben sich Finanzministerin Heike Polzin und Bildungsminister Mathias Brodkorb (beide SPD) geeinigt, den Landesrechnungshof um die Prüfung zu bitten. Brodkorb hatte in der vergangenen Woche angekündigt, Wirtschaftsprüfer in die Universitäten zu schicken. Sie sollen den von den Hochschulen angemeldeten zusätzlichen Finanzbedarf überprüfen. Eine solche Kontrolle durch unabhängige Wirtschaftsprüfer sei auch der Wunsch der Universitäten in Rostock und Greifswald.

Der Präsident des Landesrechnungshofes, Tilmann Schweisfurth, hatte bereits signalisiert, dass seine Behörde grundsätzlich zu der Prüfung bereit sei.

Die Universitäten meldeten für den Doppelhaushalt 2014/15 einen zusätzlichen Finanzbedarf von 13 Millionen Euro in Greifswald und von 28 Millionen in Rostock an. Zwischen den Universitätsleitungen und der Landesregierung gibt es Streit um die Forderungen. Nach Auffassung von Brodkorb sind die Hochschulen ausreichend finanziert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen