Wirtschaft : Land ist Eigner von 46 Unternehmen

Auch im Rostocker Hafen mischt das Land mit.
Auch im Rostocker Hafen mischt das Land mit.

In Firmen mit Landesbeteiligung sind 4600 Mitarbeiter beschäftigt

von
21. August 2015, 08:00 Uhr

Der Staat als Unternehmer: Das Land Mecklenburg-Vorpommern ist eines der größten Wirtschaftsunternehmen im Nordosten. Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) und seine Minister halten im Auftrag der Steuerzahler direkte oder indirekte Anteile an 38 privatrechtlichen Gesellschaften – von Häfen, Grundstücksgesellschaften bis zu Lottogesellschaften und Museen. Zudem halten sie Anteile an acht öffentlich-rechtlichen Gesellschaften – insgesamt zwischen 0,41 Prozent an der Kreditanstalt für Wiederaufbau und 100 Prozent beispielsweise an der Verwaltungsgesellschaft Lotto und Toto in Rostock, geht aus der aktuellen Beteiligungsübersicht des Finanzministeriums hervor. An sechs Unternehmen ist das Land sogar alleiniger Eigner.

Ein Millionengeschäft: So mischt das Land beispielsweise in allen drei großen Häfen des Landes mit – in Rostock, Sassnitz und Wismar. Mit dabei sind aber auch die zwei Alt-Gesellschaften der in den vergangenen Jahren in den Konkurs geschlitterten Werften im Land – die MTW Schiffswerft GmbH i. L. und die Ostsee Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH i. L., die sich den Angaben zufolge in Liquidation befinden. Auch an drei Unternehmen zur Arbeitsmarktförderung hält das Land Anteile.

Dabei setzen die 46 Unternehmen mit Landesbeteiligung jährlich hunderte Millionen um: Nach dem Bericht erzielen die Gesellschaften jährlich Umsatzerlöse in Höhe von etwa 1,5 Milliarden Euro. Ein dickes Geschäft bringt dabei das Glücksspiel ein: Die Gemeinsame Klassenlotterie (GKL), an der MV mit 1,45 Prozent beteiligt ist, macht den Angaben zufolge etwa 200 Millionen Euro Umsatz. Nur der IT-Dienstleister Dataport, ein Verbund der Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, der zu 5,88 Prozent dem Land gehört, setzt noch mehr um: mehr als 340 Millionen Euro.

Mit seinen Beteiligungen ist das Land einer der größten Arbeitgeber in MV: So sind in den Landesgesellschaften – neben den 32 000 Landesbeschäftigten – etwa 4600 Mitarbeiter angestellt, 2600 davon in privatrechtlichen Unternehmen. Einer der größten Arbeitgeber ist dabei die Landesforst, die etwa 1000 Mitarbeiter zählt. Das Land hatte die Verwaltung und Bewirtschaftung der Wälder Anfang 2006 in die Hände einer Anstalt des öffentlichen Rechts überführt und den Forstämtern mehr wirtschaftlichen Spielraum gegeben. Im letzten Jahr setzte die Forstanstalt 60 Millionen Euro um.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen