zur Navigation springen

ROSTOCK : Kreuzfahrer-Gucken in Warnemünde

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

In Rostock haben am Sonntag zum einzigen Mal in dieser Saison vier Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig angelegt.

Die „Aidabella“ (Foto), die „MSC Poesia“, die „Seven Seas Voyager“ und die „Thomson Spirit“ - zusammen hatten sie rund 7000 Passagiere an Bord. Da nur drei Schiffe in Warnemünde anlegen können, musste die „Thomson Spirit“ in den Seehafen ausweichen.

Bis zum 18. Oktober werden in Rostock 181 Anläufe von 34 Schiffen erwartet. Im Vorjahr waren es 198 Anläufe von 41 Passagierschiffen. Ein Grund für die geringere Schiffszahl in diesem Jahr ist die Absage von zehn Anläufen des spanischen Kreuzfahrtanbieters Pullmantur Cruises, die mit fehlenden Liegeplätzen in Warnemünde begründet wurde.

Wegen der Entwicklung zu immer größeren Schiffen geht Hafenchef Ulrich Bauermeister von 365 000 Passagieren und damit von einer gleichbleibend hohen Passagierzahl aus.

Drei- und Vierfach-Anläufe locken regelmäßig Hunderte Besucher nach Warnemünde, die sich die Ozeanriesen anschauen wollen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen