Angebote : Hotels in MV in Festtagslaune

Schmücken für die Gäste: Martina Lux-Grella, Hoteldirektorin im Niederländischen Hof in Schwerin, ist ein weihnachtliches Ambiente wichtig. ZÜber die Festtage ist ihr Haus ausgebucht.
Schmücken für die Gäste: Martina Lux-Grella, Hoteldirektorin im Niederländischen Hof in Schwerin, ist ein weihnachtliches Ambiente wichtig. Über die Festtage ist ihr Haus ausgebucht.

Fünf-Gänge Menü, Massagen oder Rundgang mit dem Nachtwächter: Gästehäuser halten spezielle Angebote über die Feiertage bereit

svz.de von
21. Dezember 2013, 18:00 Uhr

Der herzhafte Duft von gebackener Ente erfüllt in diesen Tagen die Küche im „Niederländischen Hof“ in Schwerin. Die Köche des Hotels und Restaurants am Pfaffenteich stecken mitten in den Weihnachtsvorbereitungen. 170 der geflügelten Tiere samt Knödeln und Rotkohl sowie Apfelkompott zum Nachtisch sollen rund um den Heiligen Abend als Festtagsessen auf den Tellern der Hausgäste landen.

Das Menü ist Teil eines umfassenden Programms, dass die Herberge speziell für die Feiertage arrangiert hat. So lässt es sich die Direktorin des „Niederländischen Hofs“, Martina Lux-Grella, nicht nehmen, ihren Gästen eine Weihnachtsgeschichte vorzulesen. Außerdem wird sie gemeinsam mit ihren Mitarbeitern Weihnachtslieder singen. „Seit ich 2006 hierher gekommen bin, ist das Singen bei uns Tradition“, erzählt Lux-Grella. „Ich habe die Liedtexte auch schon verteilt. So können die Mitarbeiter sie schon mal lesen, damit unser Gesang nicht ganz so holprig klingt.“ Auch eine Bescherung unter dem festlich geschmückten Weihnachtsbaum soll es geben – natürlich mit Besuch vom Weihnachtsmann. Darauf freue sich die Hoteldirektorin besonders. „Es ist einfach schön, wenn man Erwachsene sieht, die vor Rührung Tränen in den Augen haben“, sagt sie. Zu Silvester lädt Lux-Grella dann zur großen Feier ein. Ihre Gäste erwartet Live-Musik und ein üppiges Buffet.

Das Schweriner Hotel ist über die Feiertage ausgebucht. Wie viele Gästehäuser in Mecklenburg-Vorpommern. Knapp 350000 Urlauber zieht es an Weihnachten und Silvester in den Norden, so eine Umfrage des Landestourismusverbands.

Auch die 79 Zimmer des „Hotels Am Alten Strom“ in Warnemünde sind bereits belegt. Das familiengeführte Unternehmen begeht mit seinen Gästen eine besinnliche Weihnacht. Dazu gehören eine Fahrt in Rostocks Altstadt und ein Besuch im Turm von St. Petri, wo erst einem Spiel der Trompeten gelauscht und dann mit dem Nachtwächter die Stadt erkundet wird. Etwas Besonderes haben sich die Inhaber Uta und Hartmut Jahn auch zur Jahreswende einfallen lassen. So werden neben einer Feier und Galabuffet Kosmetikbehandlungen und Massagen angeboten.

Einige wenige freie Zimmer hat das „Hotel Seeblick“ in Wismar noch. Die Veranstaltungen über die Feiertage sind aber auch hier restlos ausgebucht. Kein Wunder. Denn das Hotel hält am Heiligen Abend alles bereit, was zu einem guten Weihnachtsfest dazugehört: ein Fünf-Gänge-Menü, Feuerzangenbowle, Bescherung mit dem Weihnachtsmann und gemeinsamer Gesang. „Wir singen die klassischen Weihnachtslieder und dazu spielt der Weihnachtsmann auf dem Schifferklavier“, erzählt Gabriela Hillecke, Inhaberin des „Hotels Seeblick“. Reichlich Musik wird auch am letzten Tag des Jahres zu hören sein. Dann veranstaltet Hillecke einen Silvesterball.

Doch nicht nur in den Hotels wird gefeiert. Auch in den Jugendherbergen im Land ist über die Festtage einiges los. So wie in Mirow. 50 Übernachtungsgäste haben sich hier zu Silvester angemeldet. Der Großteil sind Familien und Alleinerziehende mit Kindern, die hier unter anderem Stockbrot am Lagerfeuer backen, Papier schöpfen oder das neue Jahr mit einem eiskalten Bad im See beginnen wollen. „Unsere Jugendherberge eignet sich hervorragend für Familien. Die Kinder können sich hier frei bewegen“, hebt die Assistentin der Herbergsleitung, Kathrin Höchelmann, hervor.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen