Baubranche in MV : Hausbauer sorgen für Aufwärtstrend

svz.de von
16. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Die Baubranche in MV schaut zuversichtlich auf 2014: Ausschlaggebend für das erwartete leichte Plus sei unter anderem die weiter steigende Zahl von Neubauten im Bereich der Mehrfamilienhäuser vor allem durch Wohnungsgesellschaften, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bauverbands Mecklenburg-Vorpommern, Jörg Schnell. In diesem Bereich habe die Nachfrage bereits in den vergangenen zwei Jahren kontinuierlich angezogen, ebenso wie im Bereich Eigenheimbau. Verantwortlich hierfür seien die Ängste vieler Bürger vor einem Wiederaufflammen der Finanzkrise und die Suche nach sicheren Anlagen. Es gebe seitens der Banken gute Zinsangebote. Vor dem Hintergrund der steigenden Wohnungsnot in Ballungsräumen appellierte der Bauverband an die Kommunen, mehr Bauland bereitzustellen. Einen Schub für die Branche erwartet Schnell auch durch den hohen Bedarf an Ersatzbauten für ältere öffentliche Gebäude, aber auch an Straßen und vor allem an dringend sanierungsbedürftigen Brücken.

Das Jahr 2013 sei für die meisten Betriebe recht gut verlaufen, sagte Schnell. Trotz des langen Winters hoffe die Branche darauf, über das ganze Jahr hinweg eine schwarze Null zu schreiben. Die Branche hatte 2012 einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro erwirtschaftet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen