zur Navigation springen

Rostock : Gesundheitsbranche trifft sich

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

In Hohe Düne sprechen Experten über gesunde Ernährung, den Einfluss von Kultur auf die Gesundheit und die Voraussetzungen für ein hohes Lebensalter.

Im Kongresszentrum der Yachthafenresidenz Hohe Düne dreht sich ab morgen alles um das Thema Gesundheitswirtschaft. Grund dafür ist die gleichnamige Branchenkonferenz, die bis Donnerstag mehr als 600 internationale Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik anziehen wird. Veranstalter ist die Initiative Biocon Valley, die sich in Mecklenburg-Vorpommern für die Themen Life Science und Gesundheitswirtschaft stark macht.

In diesem Jahr stehen Themen wie gesunde Ernährung, der Einfluss von Kultur auf die Gesundheit und die Voraussetzungen für ein hohes Lebensalter im Mittelpunkt. Darüber hinaus werden aktuelle Themen wie die Gesundheit in der Arbeitswelt und Konzepte im Bereich des Fachkräftebedarfs diskutiert. Das Partnerland der Branchenkonferenz ist in diesem Jahr Portugal. Repräsentiert wird es von Gesundheitsminister Dr. Paulo Macedo und dem portugiesischen Botschafter in Deutschland, Luís de Almeida Sampaio.

Ex-Bundesminister hält Vortrag

Mit den beiden portugiesischen Vertretern und der etwa 30-köpfigen Wirtschafts- und Wissenschaftsdelegation sollen Möglichkeiten der Zusammenarbeit in den Bereichen Gesundheitswirtschaft und Life Science ausgelotet werden. Um Einblicke in die Gesundheitswirtschaft Portugals zu geben, findet ein Workshop statt, bei dem sich 15 Firmen und Institutionen aus dem Partnerland vorstellen.

Der Ausbau der Beziehungen zu Portugal sowie den baltischen Staaten in den Bereichen Life Science und Gesundheitswirtschaft beschäftigt sich auch das Baltic-Sea-Health-Region-Meeting, das auf der Konferenz abgehalten wird. Dahinter steht das Ziel, die bereits bestehenden Kontakte zu vertiefen und deutschen Firmen und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit zu eröffnen, sich in diesen Märkten und Regionen noch erfolgreicher zu engagieren. Das Forum ist Teil des Projektes ScanBalt Health Region der Europäischen Kommission.

Ein weiteres Forum, das morgen ab 14.15 Uhr im Kongresszentrum stattfindet, steht unter dem Motto „Wie funktioniert aktives Altern?“. Zu diesem Thema wird der ehemalige Bundesminister Franz Müntefering (SPD) über den demografischen Wandel, alternde Gesellschaften und Erwartungen an die Altersforschung sprechen.

Als Teil der Konferenz organisiert die Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in MV gemeinsam mit Biocon Valley ein Internationales Matchmaking, das Unternehmen und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit geben soll, internationale Kooperationen in die Wege zu leiten.

Möglichkeit für Kooperation

Dafür kann vorab auf einer eigens dafür eingerichteten Online-Plattform ein Profil erstellt werden, das in einem Internet-Katalog veröffentlicht wird und als Grundlage für Treffen mit anderen Teilnehmern der Konferenz dient. Die Organisatoren bereiten die über diesen Kanal vereinbarten Treffen vor. Es gibt zwei Zeitfenster von je zwei Stunden und die Möglichkeit, bis zu sieben Einzelgespräche a 20 Minuten zu führen. In den vergangenen Jahren hätten sich diese Treffen bereits als Initialzündung für neue Projekte erwiesen, so die Veranstalter.

Für das Matchmaking, das an beiden Veranstaltungstagen läuft, haben sich bislang etwa 50 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus sieben Nationen angemeldet, unter anderem aus Dänemark, Portugal, Vietnam und den Niederlanden.

Die Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft wurde bereits im Jahr 2005 ins Leben gerufen und wird seitdem auf Initiative der Bundesregierung und mit Unterstützung der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern einmal im Jahr abgehalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen