Volksinitiative in MV : Für größere Abstände zu Windrädern

Ganz dicht dran: Windkraftanlagen sorgen in vielen Gemeinden für Ärger.
Foto:
1 von 1
Ganz dicht dran: Windkraftanlagen sorgen in vielen Gemeinden für Ärger.

15000 Unterschriften für Volksinitiative: Windkraftgegner fordern mehr Abstand um Windräder zu Wohnorten und zur Küste.

Das Aktionsbündnis von Windkraftgegnern „Freier Horizont“ hat nach eigenen Angaben in zehn Wochen mehr als die notwendigen 15 000 Unterschriften für eine Volksinitiative gesammelt.

Ziel ist es, in Mecklenburg-Vorpommern die Mindestabstände von Windenergieanlagen zu Wohnhäusern und Küste zu vergrößern. Dafür ist eine Änderung der Landesbauordnung notwendig.

Die Kritiker wollen die Unterschriftenlisten am Mittwoch an Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider übergeben.

Der fortschreitende Windkraftausbau leistet nach Ansicht des Aktionsbündnisses keinen nennenswerten Beitrag zum Atom- und Kohleausstieg. Stattdessen seien Natur- und Landschaftszer-störungen zu erwarten, ebenso Auswirkungen auf die Gesundheit der Einwohner.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen