zur Navigation springen

Nadelwertholzsubmission : Forsten versteigern Bäume

vom

Die Stämme kommen aus den Wäldern Niedersachsens, Mecklenburg-Vorpommerns und Schleswig-Holsteins.

svz.de von
erstellt am 05.Feb.2015 | 07:45 Uhr

Die Niedersächsischen Landesforsten und andere Waldbesitzer aus Norddeutschland versteigern wieder ausgesuchte Nadelhölzer. Auf den beiden Lagerplätzen im Forstamt Oerrel (Heidekreis) und Himmelsleiter (Forstamt Münden) werden mehr als 2000 Kubikmeter Douglasie, Lärche und Kiefer angeboten. Die Stämme kommen aus den Wäldern Niedersachsens, Mecklenburg-Vorpommerns und Schleswig-Holsteins. Zum ersten Mal ist am 10. Februar Holz aus den Niederlanden bei der sogenannten Nadelwertholzsubmission dabei - laut Landesforsten ist es die bundesweit größte.

„Wir erwarten, dass besonders die Douglasienstämme mit ihrem schönen rötlichen und dauerhaften Holz in diesem Jahr gefragt sein werden“, sagte Rainer Soyka, Leiter des Forstamtes Oerrel. Die

Hölzer würden in Möbelfurnieren, Dielen oder Fensterrahmen verwendet. Bei den Auktionen wird schriftlich geboten. Im vergangenen Jahr wurde so von den Landesforsten Nadelholz für fast 300 000 Euro versteigert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen