Ribnitz-Damgarten : Festgeschäft läuft bei Wildhändlern auf Hochtouren

dpa_14871e00b3522d89
Foto:
1 von 1

svz.de von
16. Dezember 2013, 00:33 Uhr

Bei Hellmut Jenß geben sich die Jäger derzeit die Klinke in die Hand. „Die Jäger machen gegenwärtig ordentlich Strecke. Da geht es bei uns jetzt richtig rund“, sagt der Inhaber von Jenß Wildhandel in Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen). Täglich bringen Jäger aus nahezu allen Landesteilen ihr erlegtes Wild – das Weihnachtsgeschäft läuft auf Hochtouren. Jeweils von September an sind die Jäger auf Drück- oder Gesellschaftsjagden unterwegs. Zuletzt waren in Mecklenburg-Vorpommern in einem Jagdjahr 64 000 Wildscheine mit einem Gesamtgewicht von 2,3 Millionen Kilogramm erlegt worden. Das brachte rund 3,4 Millionen Euro in die Kassen, fast die Hälfte des gesamten Wildbret-Erlöses von 7,2 Millionen Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen