Edeka-Nord expandiert weiter

von
04. Juni 2008, 11:21 Uhr

Die Handelsgesellschaft Edeka-Nord segelt weiter auf Erfolgskurs. Sichtbarstes Zeichen in unserer Region ist das Entstehen des Edeka-Zentrallagers im Megapark an der A 24 nahe Zarrentin. Das Lager hatte zuvor zu Marktkauf gehört und wird nun unter Edeka-Regie genommen. Zu den Plänen gehört ein Ausbau der Lagerkapazität auf insgesamt 75000 Quadratmeter, in Zarrentin selbst wird es zusammen mit dem benachbarten Fleischwerk Ende des Jahres gut 650 Edeka-Mitarbeiter geben.

Im Gespräch mit unserer Zeitung nannte Vorstand Carsten Koch Zahlen, die den wirtschaftlichen Erfolg belegen: Der Umsatz von Edeka-Nord stieg im Jubiläumsjahr 2007 um 5,7 Prozent auf 1,928 Milliarden Euro im Vergleich zu 2006. Im selben Zeitraum verzeichneten die selbstständigen Kaufleute einen Anstieg des Umsatzes von über drei Prozent. Die Weichen sind auf Expansion gestellt. So wurden im Jahr 2007 siebzehn zuvor zen tralgesteuerte Märkte privatisiert, dazu gab es 15 Neueröffnungen. Mit diesem Schwung gehe es auch 2008 weiter, sagte Carsten Koch und nannte die Planung: 17 Neueröffnungen auf 28 350 Quadratmetern und 18 Privatisierungen auf mehr als 36 000 Quadratmetern. Dazu sind 22 Marktkauf-Märkte in den vergangenen Monaten integriert worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen