zur Navigation springen

Das sind die besten Chefs

vom

svz.de von
erstellt am 06.Mai.2010 | 08:30 Uhr

Rostock//SCHWERIN | Der Schweriner Helmut Hoffrichter, Geschäftsführer des Medizingeräteherstellers Hoffrichter GmbH, ist gestern Nachmittag zum "Unternehmer des Jahres" 2010 gekürt worden. Das Unternehmen mit einem Exportanteil von über 50 Prozent sei ein Aushängeschild der Medizintechnik in Mecklenburg-Vorpommern, erklärte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel (CDU) in Rostock. Hoffrichters Firma entwickelt, produziert und vertreibt medizintechnische Geräte, unter anderem Atemtherapiegeräte.

Die Bäckerei und Konditorei Hatscher wurde derweil für ihr Ausbildungsengagement für Frauen geehrt. BPB Stahlbau GmbH Bützow kooperiere im Lehrberuf Metallbauer eng mit der Hochschule Wismar. Einen Sonderpreis erhielt Rolf Seelige-Steinhoff, geschäftsführender Gesellschafter der Seetel Hotel GmbH & Co. Betriebs KG in Ahlbeck. Er stehe für die erfolgreiche Entwicklung eines familiengeführten Unternehmens in der Tourismuswirtschaft des Urlaubslandes.

"Der Landeswettbewerb ist Werbung für die Wirtschaft, für die Unternehmen und für das Unternehmertum", sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel bei der Preisverleihung. Gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten seien unternehmerischer Mut und unternehmerische Verantwortung gefragt. Es sei daher erfreulich, dass die Zahl der vorgeschlagenen Kandidaten bei der dritten Auflage mit 79 weiter gewachsen ist. Viele Vorschläge seien von Gemeinden und Gewerbevereinen gekommen. Das zeige, dass wirtschaftlicher Erfolg und gesellschaftliches Engagement zunehmend wahrgenommen werde und Anerkennung finden sollte. "Der Landeswettbewerb setzt die richtigen Zeichen", so Seidel.

Träger des landesweiten und branchenübergreifenden Wettbewerbs sind das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, der Ostdeutsche Sparkassenverband mit den Sparkassen in Mecklenburg-Vorpommern, die drei Industrie- und Handelskammern, beide Handwerkskammern und die Vereinigung der Unternehmensverbände Mecklenburg-Vorpommern. Der Gewinn in der jeweiligen Kategorie ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5000 Euro belohnt worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen