Mindestlohn : Behinderte gefeuert

von
05. März 2015, 19:09 Uhr

Skandal in sozialer Hilfeeinrichtung: Die Kloster Dienstleistungsgesellschaft Dobbertin, die sich hilfebedürftigen Menschen verschrieben hat, wirft fünf schwerbehinderte Mitarbeiter raus. Begründung: Die „gesetzliche Verpflichtung zur Zahlung eines Mindestlohnes von 8,50 Euro ab Januar 2015“, teilt das Unternehmen mit. Das Sozialministerium in Schwerin hält den Grund für vorgeschoben: Das Projekt sei schon seit längerem in wirtschaftlichen Schwierigkeiten gewesen, sagte ein Sprecher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen