zur Navigation springen

Massentierhaltung : Bauern in MV stallen Millionen Tiere ein

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Bauern in MV wollen die Stallanlagen im Land ausbauen

Andrang im Stall: In MV sind neue Schweine-, Geflügel- und Rinderställe für insgesamt 2,4 Millionen Tiere in der Planung oder bereits genehmigt, aber noch nicht in Betrieb. Vor allem Geflügelhalter planen massive Investitionen. Kremmin, Vietlübbe, Klein Sprenz, Woldegk: Zu den bislang 162 Hühnerställen sind weitere 24 neue Anlagen für 1,4 Millionen Tiere bereits genehmigt, aber noch nicht in Betrieb, geht aus einer gestern bekannt gewordenen Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der grünen Landtagsabgeordneten Jutta Gerkan hervor.

Weitere sollen hinzukommen: So ist in Sülstorf, Hagenow, Gallin, Kobrow, Karenz, Züsedom und Fienstorf der Bau von weiteren neun Ställen für 956 000 Tiere beantragt worden – vom 31 838-Hennen-Stall in Buchholz bis zum 300 000er Masthähnchen-Stall in Gallin. Mit den Investitionen wollen die Geflügelhalter den Tierbestand deutlich aufstocken – von derzeit 7,8 Millionen Hühnern um weitere 2,4 Millionen Tiere.

Es werden immer mehr: Offensichtlich sei MV für Großinvestoren so interessant, dass immer mehr Großanlagen errichtet werden sollen, obwohl sich vielerorts Widerstand rege, meinte Gerkan: „Die Entwicklung ist besorgniserregend.“ Vor allem auch ausländische Investoren hätten MV als „Entwicklungsgebiet für die Massentierhaltung ausgemacht“. Das stehe im „Widerspruch zu den Zielen eines Tourismus- und Gesundheitslandes“, das die Landesregierung immer wieder proklamiere, so Gerkan.

Und so planen auch die Schweinehalter Millioneninvestitionen: Zu den 162 bestehenden Ställen sollen 14 neue hinzukommen. Insgesamt knapp 35 000 Tiere wollen sie in neun bereits genehmigten, aber noch nicht in Betrieb befindlichen Anlagen einstallen – in Plate, Dessin, Rossow, Penkun, Schlutow, Pamprin, Tessenow, Klockenhagen und Großen Luckow. Der Bau weiterer fünf Anlagen für 35 000 Tiere ist beantragt – in Gnevezow, Passee, zwei Ställe für je knapp 6000 Schweine in Woldegk und ein 15 000er Mast- und Sauenstall in Dargelütz, teilte die Landesregierung mit. Mit den Neuinvestitionen wird sich die Zahl der Schweine im Land deutlich erhöhen. Erst 2013 war die Zahl der Borstenviecher in MV auf den höchsten Stand seit 20 Jahren gestiegen – auf 904 400 Tiere.

Jetzt kommen noch einmal knapp 70 000 dazu. Bestandsaufbau auch in der Rinderhaltung: Die bestehenden 262 Ställe wollen die Tierhalter um elf neue oder bereits gebaute aber nicht in Betrieb gegangene Anlagen erweitern – für 10 500 Tiere.
 

zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen