zur Navigation springen

Eröffnung : Aus Max Bahr wird Bauhaus

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

In Filialen in Schwerin und Rostock-Schutow beginnt heute der Neuanfang

svz.de von
erstellt am 16.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Rostock, Schwerin, Lüneburg – Die Garten- und Baumarktkette Bauhaus eröffnet heute gleich drei neue Märkte im Norden Deutschlands. Und geht damit weiter auf Expansionskurs. Nachdem Max Bahr im Juli 2013 Insolvenz anmeldete, schlug Bauhaus zu und kaufte insgesamt 24 Märkte des ehemaligen Baumarkt-Riesen.

„In Mecklenburg-Vorpommern haben wir zwei Filialen übernommen. In den Standorten Rostock und Schwerin sehen wir große Potenziale“, sagt Thorsten Kosmol von Bauhaus. Alle Mitarbeiter an beiden Standorten hätten neue Verträge angeboten bekommen. „Zu den selben und teilweise besseren Konditionen“, sagt Kosmol. Darüber hinaus seien allein in Rostock 20 zusätzliche Kräfte eingestellt worden.

Für einen zweistelligen Millionenbetrag habe Bauhaus den ehemaligen Max-Bahr-Markt im Gewebegebiet Rostock-Schutow gekauft und umgestaltet. Wo einst die Farben gelb und blau durch die Gänge führten, bestimmt jetzt orange das System. Die Farbe sei verkaufsfördernd, erklärt Robert Köhler von Bauhaus. Gute Umsätze erhofft sich Bauhaus-Geschäftsführung in Rostock. Erst sie werden zeigen, ob sich die Investition gelohnt hat. „Wir haben uns irgendwann mal auf die Fahne geschrieben, dass jeder Markt gut laufen soll“, so Köhler. Der Rostocker Bauhaus-Geschäftsleiter Thomas Bosch ist zuversichtlich. Immerhin würde mit der Eröffnung eine Bedarfslücke geschlossen.

Rund 120 000 Produkte habe der Bauhaus-Markt in Rostock in seinem Sortiment. Mit Qualität, Service und Angebotsvielfalt wolle die Geschäftsleitung die Kunden anlocken. Neu sei neben einer Nautik-Abteilung mit Segel- und Motorbootssport-Zubehör auch die Möglichkeit hochwertige Maschinen auszuleihen. „Das gehört bei uns zum Service“, sagt Kosmol.

Mit dieser Strategie konnte Bauhaus in den letzten Jahren in 17 Ländern Europas Filialen eröffnen. Mittlerweile verfügt die Kette über mehr als 230 Märkte, davon allein rund 130 in Deutschland. „Wir wollen weiter wachsen. Demnächst werden wir in Gera und Cottbus Filialen eröffnen“, verrät Kosmol.

Doch vorher ist Rostock dran. Heute um 7 Uhr kann das Einkaufen beginnen.

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen