Tourismus : Auch in der Nebensaison punkten

Wie das Sundschwimmen im Sommer sollen Großveranstaltungen abseits der Hauptsaison Gäste nach MV ziehen.
Wie das Sundschwimmen im Sommer sollen Großveranstaltungen abseits der Hauptsaison Gäste nach MV ziehen.

Der Tourismus in MV soll nicht nur im Sommer brummen – das Land will mit Großveranstaltungen locken

svz.de von
22. März 2014, 14:00 Uhr

Mit sportlichen und kulturellen Großveranstaltungen will das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern seine Aktivitäten in der Nebensaison verstärken. Dazu gehören auch das Radsportereignis „Mecklenburger Seen Runde“ und der Triathlon „Ironman“ auf Rügen, sagte der Referatsleiter für Tourismus im Wirtschaftsministerium, Gerd Lange. Mit solchen qualitativen Verbesserungen soll das hohe Niveau von 28 Millionen Übernachtungen gehalten werden.

Ein kulturelles Highlight ist laut Lange der Auftritt der Berliner Philharmoniker am 21. Juni auf dem Landgestüt in Redefin. Unter Leitung des venezolanischen Dirigenten Gustavo Dudamel spielen die Philharmoniker erstmals seit 1928 wieder in Mecklenburg-Vorpommern. Damals gab es unter Leitung von Wilhelm Furtwängler einen Auftritt im Rostocker Theater.

Nach Langes Worten hat die Radsport-Veranstaltung „Mecklenburger Seen Runde“ am 23. Mai großes Potenzial, sich als Dauerevent zu etablieren. Diese Zuversicht wachse aus der Tatsache, dass sich schon weit mehr als 2000 Teilnehmer angemeldet haben. Sie alle trauen sich zu, die 300 Kilometer zu bewältigen und zahlen auch noch 150 Euro Startgebühr. „In Neubrandenburg gibt es für dieses Wochenende schon kein freies Hotelzimmer mehr“, sagte Lange.

Start und Ziel ist Neubrandenburg, die Strecke führt über Friedland, Neustrelitz, Malchow und Waren. Deutschlands derzeit bester Sprinter, André Greipel, war jüngst von einer 15-stündigen Tour für guttrainierte Radfahrer ausgegangen.

Das Ostseebad Binz auf Rügen steht am 14. September im Mittelpunkt des Interesses, wenn mit dem Ironman 70,3 eine der härtesten sportlichen Herausforderungen über die Bühne geht. Auf dem Programm des internationalen Triathlon-Wettbewerbs stehen 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen mit Start und Ziel in Binz – insgesamt 70,3 Meilen. Bislang haben sich 400 Sportler angemeldet, die Tourismuszentrale Rügen rechnet mit 1300.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen