Einkommen : Arbeitnehmer in MV verdienen am wenigsten

Unbenannt-1.jpg

Mecklenburg-Vorpommerns Arbeitnehmer haben auch im vergangenen Jahr die bundesweit geringsten Löhne und Gehälter bekommen.

von
30. März 2015, 19:15 Uhr

Sie lagen im Durchschnitt bei 24 915 Euro je Arbeitnehmer, wie das Statistische Landesamt am Montag in Schwerin mitteilte. Das waren zwar 916 Euro (3,8 Prozent) mehr als 2013, aber nur 78,9 Prozent des Bundesdurchschnitts von 31 578 Euro.

Damit war der Angleichungsstand der Pro-Kopf-Bruttolöhne und -gehälter an den Bundesdurchschnitt von allen Ländern am niedrigsten, wie es hieß. Im Durchschnitt der neuen Länder wurden voriges Jahr je Arbeitnehmer 25 758 Euro gezahlt (81,6 Prozent des Bundesdurchschnitts). Im früheren Bundesgebiet waren es 32 506 Euro (102,9 Prozent des Bundesdurchschnitts).

Am besten verdient man den Angaben zufolge im Nordosten im produzierenden Gewerbe. Im Durchschnitt bekam dort jeder Arbeitnehmer 28 591 Euro. Die niedrigsten Pro-Kopf-Bruttolöhne hatten die Mitarbeiter in Land- und Forstwirtschaft sowie in der Fischerei mit 21 679 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen