Wie erlebten Sie die Wende? : Wir suchen Ihre Fotos

1 von 2

Das Filmkunstfest und unsere Zeitung planen eine Ausstellung mit Fotos unserer Leser zum 25. Jahrestag des Mauerfalls

svz.de von
03. März 2014, 19:57 Uhr

Schwerin Vor 25 Jahren fiel die Mauer. In nahezu jeder Familie, bei Feiern oder in trauter Runde  erinnert man sich  in Gesprächen immer wieder  an das historische Jahr 1989.  Es gibt gute Erinnerungen, und auch weniger gute. Dann kommt immer der Moment, an dem die alten Bilder herausgesucht werden. Und diese Bilder suchen wir.

Anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls planen das Filmkunstfest MV  und unsere Zeitung eine Ausstellung mit dem Titel  „Wendekinder – Wendezeit – Eine Zeit, in der alles möglich war“. Wir rufen  unsere Leser auf, ihre persönlichen Erfahrungen zu teilen. Wendekinder,  Dritte Generation Ost,  Geteiltes Leben sind Begriffe, die bereits jetzt, am Anfang des Jubiläumsjahres, die Medien bestimmen.

Geplant  ist eine Gegenüberstellung von Fotos, möglicherweise auch Texten.  Die Beiträge sollen   Aufschluss darüber geben, wie Mecklenburger jene Zeit erlebten, als sich immer mehr DDR-Bürger den Montagsdemonstrationen anschlossen, als  grundlegende Reformen gefordert wurden und schließlich am 9. November 1989 verkündet wurde, dass Reisen in den Westen fortan möglich seien.  Neben der Aufarbeitung der Vergangenheit soll aber auch die Gegenwart beleuchtet werden. Was hat sich in den letzten 25 Jahren verändert?  Um Antworten zu finden, werden Porträts, Selbstporträts sowie Fotografien von Straßenzügen und Landschaften gesucht, auf denen die Veränderungen deutlich werden.

Mitmachen ist ganz einfach. Digitale Fotos sollten eine Mindestauflösung von 300 Pixeln haben, Texte nicht länger als eine DIN A4-Seite bei einer Schriftgröße von 14 sein. Per Post eingesandte Foto sollten  mit Namen und Adresse beschriftet sein, damit sie  wieder zurückgeschickt werden können.

Die Publikumsausstellung wird vom 6. bis 11. Mai  im Kino Capitol Schwerin gezeigt.

Senden Sie Ihre Fotos und Geschichten bis zum 10. April per E-Mail an 

wendekinder@filmland-mv.de oder

auf dem postalischen Weg an FilmLand M-V, Ausstellung „Wendekinder“, Puschkinstr. 44, 19055 Schwerin.

Telefonisch erreichen Sie uns unter  0385/ 593 60 862.

  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen