zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

20. November 2017 | 14:54 Uhr

Wie Schlaglöcher entstehen

vom

svz.de von
erstellt am 22.Feb.2013 | 11:32 Uhr

Jeden Winter das gleiche Szenario: Auf vielen Straßen klaffen Schlaglöcher, die Kommunen kommen mit der Reparatur nicht hinterher. Slalomfahren ist für Auto- und Radfahrer angesagt.

Die Autofahrer in Mecklenburg-Vorpommern sind wegen der vielen Schlaglöcher auf den Straßen genervt. Auf mancher Straße müssen sie regelrecht Slalom fahren, Radaufhängungen und Stoßdämpfer sind akut gefährdet. Verantwortlich dafür ist der häufige Wechsel von Tau- und Frostperioden.

Derzeit könne noch keine verlässliche Aussage darüber getroffen werden, ob es weniger oder mehr Schlaglöcher als im vergangenen Winter sind, sagte ein Sprecher des Schweriner Verkehrsministeriums.
Im Jahr 2012 gab das Land für die Beseitigung von Schäden aus dem Winter 2011/12 alleine für Bundes- und Landesstraßen sowie Autobahnen 3,5 Millionen Euro aus.

Experten raten dazu, bei einem durch ein Schlagloch verursachten Schaden die Unfallstelle mit einer Kamera zu dokumentieren. Denn Kommunen, Land oder anderere Träger der Straße könnten für Beschädigungen unter Umständen haftbar gemacht werden. Habe aber die Kommune mit einem Schild vor den Straßenschäden warnt, ist sie damit aus dem Schneider.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen