zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

18. November 2017 | 09:43 Uhr

Wie lebenswert finden Sie Ihren Heimatort?

vom

svz.de von
erstellt am 09.Mär.2012 | 08:28 Uhr

Der Mecklenburger ist immer ein wenig anders als andere. Zurückhaltend, aber von seiner Meinung überzeugt und sicher mit sich selbst auch kritischer als andere. Das jedenfalls lassen die ersten der vielen ausgefüllten Fragebögen zu unserer Aktion "Lebenswert" erkennen. Nur wenige geben ihrer Heimatstadt eine glatte "1", viele Felder wie Wohnungssituation, Arbeitsperspektive oder Freizeitangebot werden kritisch bewertet. Trotzdem sagen die meisten in ihren Wortergänzungen: "Wir leben gern hier, hier ist unsere Heimat!"

Was ist das Besondere an Schwerin, was mögen die Rostocker an Rostock, was fehlt in Lübz, warum muss man nach Ludwigslust ziehen, was kann in Parchim besser werden, warum ist Bützow liebenswert, worauf sind die Güstrower stolz, was bietet Hagenow, wie sehen die Sternberger ihre Stadt und wie die Gadebuscher?

Wir wollen das herausfinden, erfahren, was die Menschen vor Ort bewegt. Deshalb die neue Serie "Lebenswert". Wie familienfreundlich ist Ihre Stadt? Wie ist das Angebot für Ältere? Was hat sich getan bei der medizinischen Versorgung? Was im Freizeitbereich? Wo hat es Verbesserungen gegeben? Wo wurde es schlechter? All diese Fragen möchten wir beantworten - und brauchen dazu Ihre Hilfe. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und füllen Sie den Fragebogen auf dieser Seite aus. Bewerten können Sie mit den Schulnoten 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend). Ganz wichtig und für uns besonders hilfreich: Lob und Kritik darf selbstverständlich ergänzt werden. Die Antworten fließen in die Analyse für Ihren Heimatort ein. "Heimat ist ein ganz wichtiger Wert, auch gerade für junge Menschen", sagt Chefredakteur Dieter Schulz. "Und wir erkunden, worauf die Menschen hier stolz sind, worauf sie stolz sein können und was sich noch verändern muss, damit unsere Heimat wirklich eine Heimat bietet, die Menschen hier arbeiten und leben wollen und auch können."

Je mehr mitmachen, desto wertvoller das Ergebnis. Deshalb bitte den Fragebogen ausfüllen und abschicken. Schneller geht es per Internet und www.svz.de/lebenswert.

Wichtig ist: Ihre Antworten müssen uns bis Anfang kommender Woche erreicht haben. Danach wird ausgewertet. Vom 19. März an folgen die Analysen in der Zeitung, täglich und zwei Wochen lang.

Zum Abschluss der Serie haken wir nach. Was wird versprochen, was wird abgelehnt, was müssen wir in Zukunft noch einmal prüfen?

Der Abschluss wird zugleich Auftakt sein: Wir bleiben dran. Was neu ist: Schwerin, Rostock, Lübz, Ludwigslust, Parchim, Bützow, Güstrow, Hagenow, Sternberg und Gadebusch werden nicht ausgeklammert. Im Gegenteil: Sie stehen im Mittelpunkt. Und mit ihnen die Menschen, die hier leben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen