Wer braucht schon den Siebenschläfer?

svz.de von
27. Juni 2012, 10:04 Uhr

Schwerin | Sieben Wochen Regen? "Lieber nicht", sagt dieser Steppke und mit ihm wohl die meisten Menschen. Denn wenn die alte Siebenschläfer-Regel zuträfe, würde der Sommer in weiten Teilen Deutschlands eher nass. Heute, am Siebenschläfertag, bringt nämlich Tief "Lisa" aus Westen Regen, der sich ostwärts ausbreitet, sagt der Deutsche Wetterdienst. Das sei aber noch kein Vorzeichen. Zwar bilde sich tatsächlich Ende Juni/Anfang Juli oft eine stabile Wetterlage aus, "aber dafür darf man nicht nur einen Tag betrachten." Der Name des Siebenschläfertages geht auf eine Legende von sieben schlafenden Jünglingen zurück. Diese sollen während der Christenverfolgung im Jahr 251 in eine Höhle eingemauert worden sein. Am 27. Juni 446 erwachten sie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen