zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

15. Dezember 2017 | 22:44 Uhr

Schüleraustausch : Wenn Kinder Fernweh packt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Morgen findet die Norddeutsche Schüler-Austausch-Messe statt

svz.de von
erstellt am 19.Sep.2014 | 11:45 Uhr

Dem Schulalltag entfliehen und am anderen Ende der Welt – im australischen Melbourne oder im kanadischen Toronto – ein Auslandsjahr absolvieren. Für knapp 3 000 Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg erfüllte sich im vergangenen Jahr der Wunsch, fernab der Heimat zur Schule zu gehen. Sie nahmen an einem Austauschprogramm teil.

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung berät am kommenden Sonnabend auf der Norddeutschen SchülerAustausch-Messe in Ahrensburg (Schleswig-Holstein) Schüler ab der achten Klasse, Eltern und Pädagogen zu Auslandsaufenthalten in den USA, Kanada, Australien sowie in 60 weiteren Ländern. Von 10 Uhr bis 16 Uhr klärt die Stiftung zusammen mit knapp 40 Institutionen Vorort über Inhalte, Organisationen, Fristen und Kosten eines Auslandsaufenthalts auf. Es sollen zudem Austausch-Stipendien in Höhe von mehr als 280 000 Euro ausgeschrieben werden.

Wer bereits das Ziel vor Augen hat, im nächsten Jahr ins Ausland zu gehen, sollte nach Angaben der Deutschen Stiftung schon ein Jahr im Voraus mit den Vorbereitungen für den Austausch beginnen.

Neben Schulaufenthalten werden auf der Messe, die mehr als 1 000 Besucher erwartet, Informationen über Ferien- und Sommercamps, Sprachreisen, Work and Travel sowie zu Freiwilligendiensten gegeben. Laut Torsten Albig, Ministerpräsident Schleswig-Holsteins und Schirmherr der Messe biete die Veranstaltung nicht nur Informationen, sondern sie wecke auch Reiselust und ermutige Jugendliche und ihre Eltern, diesen Schritt zu wagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen