zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern : Weniger Grippekranke, aber ein weiterer Toter

vom

Zwar ist die Zahl der Neuerkrankungen leicht zurückgegangen, dafür verstarb ein dritter Patient mit einer chronischen Grunderkrankung: Die Grippewelle ist in MV nach den neuesten Zahlen des Lagus noch nicht abgeklungen.

svz.de von
erstellt am 19.Feb.2013 | 07:32 Uhr

Rostock | Zwar ist die Zahl der Neuerkrankungen leicht zurückgegangen, dafür verstarb ein dritter Patient mit einer chronischen Grunderkrankung: Die Grippewelle ist in MV nach den neuesten Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock noch nicht abgeklungen. 420 Infektionen wurden in der vergangenen Kalenderwoche neu erfasst. In den beiden Wochen davor waren es 593 bzw. 522 Neuerkrankungen. Allerdings bleibe abzuwarten, wie sich die Erkrankungszahlen jetzt nach dem Ende der Winterferien weiterentwickeln, heißt es aus dem Lagus - denn große Menschenansammlungen begünstigten die Verbreitung sowohl der Grippe als auch von immer noch häufigen grippalen Infekten.

Für Risikopersonen - chronisch Kranke, Personen ab 60 Jahre, Schwangere und Menschen, die beruflich mit vielen anderen Kontakt haben - könne sich auch jetzt noch eine Grippeschutzimpfung lohnen, so das Lagus. Darüber hinaus biete die Einhaltung einfacher Hygieneregeln einen nicht zu unterschätzenden Schutz. Die Benutzung von Einmaltaschentüchern und häufiges Händewaschen gehören dazu. klik

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen