Mecklenburg-Vorpommern : Weihnachtsmärkte mit besonderem Charme

Die traditionelle Rostocker Weihnachtstanne wird mit einem Tieflader angeliefert.
1 von 2
Die traditionelle Rostocker Weihnachtstanne wird mit einem Tieflader angeliefert.

svz.de von
13. November 2015, 12:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern sind die Vorbereitungen für die Weihnachts- und Adventsmärkte angelaufen. Gestern wurde auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt eine 20 Meter hohe Tanne aufgestellt. Der gut vierwöchige Markt startet am 23. November. Am selben Tag beginnt auch der Schweriner Weihnachtsmarkt, der bis zum 30. Dezember geöffnet bleibt.

Jenseits der großen Märkte mit Rummelcharakter sind zunehmend kleine Adventsmärkte mit besonderem Charakter beim Publikum beliebt: So verwandelt sich Rieth im Landkreis Vorpommern-Greifswald am 5. Dezember zum zweiten Mal in ein Adventsdorf. Die Einwohner, darunter Künstler und Kunsthandwerker, öffnen ihre Häuser und Scheunen. Die Wege von Haus zu Haus sind mit Kerzen beleuchtet. In Ludwigslust, wo es bereits Ende November einen herkömmlichen Weihnachtsmarkt gibt, organisiert ein Verein erstmals am dritten Adventswochenende eine „Schlossweihnacht“ mit ausgesuchten Händlern, Weihnachtskonzert und Fackel-Spaziergang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen