zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

24. Oktober 2017 | 13:29 Uhr

Berlin : Wechsel in der Landesvertretung

vom
Aus der Onlineredaktion

Nach knapp vier Jahren im Amt muss Pirko Zinnow den Chefsessel in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin wieder räumen.

Wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) gestern nach der Kabinettssitzung in Schwerin mitteilte, wird Bettina Martin als Staatssekretärin und Bevollmächtigte des Landes beim Bund die Leitung der Landesvertretung übernehmen. Die 51-Jährige bringe bundespolitische Erfahrung mit, sei in Berlin eng vernetzt und könne so die Interessen des Landes beim Bund bestens vertreten, begründete Schwesig die überraschende Personalentscheidung. Martin gilt als enge Schwesig-Vertraute. Die Politikwissenschaftlerin leitete zuletzt Schwesigs Führungsstab im Bundesfamilienministerium.

Pirko Zinnow geht laut Schwesig in den einstweiligen Ruhestand, soll künftig aber mit einer neuen Aufgabe im Land betraut werden. Mit der 53-Jährigen wurde erneut ein Chef der Landesvertretung vorzeitig vom Amt entbunden und erhält Ruhestandbezüge vom Land. 2011 hatte der damalige Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) schon Thomas Freund als Bevollmächtigten abgelöst und mit 53 Jahren in den Ruhestand geschickt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen