Grausiger Fund : Wasserleiche aus Ostsee vor Kühlungsborn geborgen

 
1 von 6
Foto: Steffen Grafe

Bei dem Toten handelt es sich vermutlich um den seit zwei Wochen vermissten Angler

von
20. September 2015, 21:05 Uhr

Ein Toter wurde am Sonntagnachmittag auf der Ostsee vor Kühlungsborn zufällig von einem vorbeikommenden Segler entdeckt. Die Kriminalpolizei prüft nun, ob es sich bei der Leiche um den seit zwei Wochen vermissten Angler aus Berlin handelt.

Ein Freizeitsegler hatte am Nachmittag etwa eine halbe Seemeile vor Kühlungsborn den im Wasser treibenden Körper entdeckt und die Seenotrettung alarmiert. Wasserschutzpolizei, DGzRS und das Mehrzweckschiff Arkona machten sich sofort auf den Weg zum Fundort. Auch die Freiwillige Feuerwehr Kühlungsborn wurde alarmiert, um bei der Bergung zu unterstützten.

Da allerdings der Wellengang für das kleine Mehrzweckboot der Feuerwehr zu stark war, stiegen einige Kameraden auf das Beiboot der Arkona über und fuhren auf die Ostsee hinaus. Dort wurde der Leichnam mit Hilfe eines Netzes an Bord geholt und in den Yachthafen verbracht. Dort brachten ihn die Helfer an Land, wo er zunächst von Kriminalpolizei und einem Arzt begutachtet wurde.

Die gerichtsmedizinischen Untersuchungen müssen jetzt klären, ob es sich bei dem Toten tatsächlich um den zweiten der beiden vor zwei Wochen auf der Ostsee in Seenot geratenen Angler aus Berlin handelt. Einer der beiden war bereits zwei Tage nach dem Unglück bei Meschendorf tot aufgefunden worden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen