Rostock : Warnstreiks beendet - Busse und Bahnen fahren noch unplanmäßig

Straßenbahnen stehen aauf dem Hof der Rostocker Straßenbahn AG in Rostock, während sich die Beschäftigten zum Warnstreik versammeln.

Straßenbahnen stehen aauf dem Hof der Rostocker Straßenbahn AG in Rostock, während sich die Beschäftigten zum Warnstreik versammeln.

Noch bis 14 Uhr muss in Rostock mit Beinträchtigungen gerechnet werden.

von
24. Januar 2018, 10:44 Uhr

Die Straßenbahnfahrer in Rostock haben ihren Warnstreik am Mittwochmorgen nach wenigen Stunden beendet. Die Züge der Rostocker Straßenbahn AG würden aber nicht vor 14 Uhr wieder fahrplanmäßig verkehren, sagte Verdi-Verhandlungsführer Karl-Heinz Pliete, da die Bahnen erst wieder an ihren normalen Ort müssten. In Vorpommern dauerte der Warnstreik der Busfahrer der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Greifswald (VVG) bis zum Vormittag an. Vor allem in den Regionen Pasewalk und Torgelow fuhren fast keine Busse mehr. Eltern standen vor der Frage, wie ihre Kinder in die oft weit entfernten Schulen kommen sollten.

Mit dem Ausstand wollten die Beschäftigten Druck auf die Tarifverhandlungen für die kommunalen Nahverkehrsbetriebe im ganzen Land ausüben, die am Mittwoch fortgesetzt werden sollten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen