Schwerin/Rostock : Warnstreik legt Postbankfilialen lahm 

Wegen Warnstreiks stehen Kunden am 15 Filialen der Postbank im Raum Dresden vor verschlossener Tür.  
Wegen Warnstreiks stehen Kunden am 15 Filialen der Postbank im Raum Dresden vor verschlossener Tür.  

Auch Postdienstleistungen können nicht in Anspruch genommen werden

svz.de von
22. September 2017, 12:54 Uhr

Ein zweitägiger Warnstreik legt seit Freitag die Postbankfilialen in den Stadtzentren von Schwerin und Rostock lahm. Damit soll Druck in den laufenden Verhandlungen gemacht werden, wie ein Sprecher der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi sagte.

Dabei gehe es mit Blick auf den geplanten Verkauf der Postbank durch die Deutsche Bank um die Beschäftigungssicherung der Mitarbeiter. In den vom Warnstreik betroffenen Postbankfilialen in Schwerin und Rostock ist auch die Post untergebracht.

Da die Filialen komplett geschlossen bleiben, können an beiden Tagen die Postdienstleistungen ebenfalls nicht in Anspruch genommen werden. Nach Angaben des Sprechers finden in diesen Tagen bundesweit Aktionen statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen