zur Navigation springen

Kreuzfahrtschiffe : Warnemünder Passagierrekord

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Auch Wismar und Sassnitz setzen auf das Kreuzfahrtgeschäft.

svz.de von
erstellt am 15.Okt.2014 | 20:48 Uhr

Obwohl die Zahl der Kreuzfahrtschiffe im Vergleich zum Vorjahr gesunken ist, wird der Hafen Rostock-Warnemünde die Saison 2014 mit der bislang höchsten Passagierzahl in der Geschichte abschließen.

Wenn am Sonnabend mit der „Marco Polo“ das letzte Schiff der Saison den Hafen verlassen hat, werden nach Angaben der Hafenentwicklungsgesellschaft bei 182 Anläufen insgesamt 378 000 Passagiere registriert worden sein. Dies sind 16 000 mehr als 2013, als 16 Schiffe mehr den Hafen angelaufen hatten. „Durch die höhere Passagierkapazität der Schiffe kamen mehr Kreuzfahrttouristen an die Warnow als je zuvor“, sagte Hafenchef Ulrich Bauermeister.

Die 378000 Passagiere sorgten nach der gängigen Zählung für 730 000 Passagierbewegungen im Hafen. Für 2015 werde mit einer ähnlichen Bilanz gerechnet. Seit drei Jahren ist auch der Seehafen Wismar im Kreuzfahrtgeschäft.

Nach anfangs lediglich vereinzelten Anläufen machten in diesem Jahr zwölf Schiffe mit insgesamt 14 000 Passagieren in Wismar fest, wie die Kreuzfahrt-Koordinatorin Claudia Altmann sagte.

Eigentlich waren 15 Anläufe geplant. Drei scheiterten jedoch an zu viel Wind und wurden nach Rostock umgeleitet.

Ein zumindest kleines Stück vom Kreuzfahrt-Kuchen will auch der Fährhafen Sassnitz abhaben. In diesem Jahr wurden fünf Kreuzfahrtschiffe  mit  insgesamt 2922 Passagieren gezählt, für 2015 seien bis jetzt zwei Anläufe geplant, sagte eine Hafensprecherin.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen