zur Navigation springen

Staatstheater Schwerin : Vorwurf: Neuer Intendant wirbt Schauspieler ab

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 11.Feb.2016 | 20:00 Uhr

Das geht ja gut los: Der Intendant des Stadttheaters Konstanz, Prof. Christoph Nix, hat dem neuen Generalintendanten des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin, Lars Tietje, vorgeworfen, Schauspieler aus bestehenden Verträgen abzuwerben. In einem Brief an Tietje schreibt Nix: „Wir haben häufig darüber gesprochen, wie unmoralisch es ist, ohne Verständigungsgespräche unter den Intendanten andere Schauspieler abzuwerben.“ Jetzt habe Tietje einen in Konstanz gecasteten Schauspieler für die neue Spielzeit nach Schwerin geholt. Solche Klagen erreichten ihn auch von anderen Häusern, behauptet Nix.

Lars Tietje wies gestern gegenüber unserer Redaktion den Vorwurf als „total haltlos“ zurück. „Der Schauspieler hatte einen Ein-Jahres-Vertrag und bekommt jetzt in Schwerin ein Anschlussengagement.“ Man habe bei allen Engagements darauf geachtet, dass bestehende Verträge nicht angetastet werden, sagt Tietje.

Tietje hatte unter dem Intendanten Nix in Nordhausen seine Karriere als Theaterfunktionär begonnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen