zur Navigation springen

Politiker aus MV und ihre Fremdsprachenkenntnisse : Von Altgriechisch bis Platt

vom

Politiker sind nicht auf den Mund gefallen. Manchmal versteht das Volk aber nur Bahnhof, alles kommt ihm spanisch vor. Was die Fremdsprachen angeht, kann die Landesregierung aber das eine oder andere Wörtchen mitreden.

svz.de von
erstellt am 15.Aug.2012 | 08:22 Uhr

Schwerin | Politiker sind gemeinhin nicht auf den Mund gefallen, manche gelten sogar als Dampfplauderer. Gelegentlich versteht das Volk aber nur Bahnhof oder alles kommt ihm spanisch vor. Was die Fremdsprachen angeht, kann die mecklenburg-vorpommersche Landesregierung indes das eine oder andere Wörtchen mitreden.

Seinem Amt alle Ehre macht Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD). Der Ressortchef spricht Englisch, hat das Große Latinum (Latein) und das Große Graecum (Altgriechisch). Für die Sitzungen des "Deutsch-Polnischen-Ausschusses für Bildungszusammenarbeit" nutzt Brodkorb mit Hilfe des Auswärtigen Amtes zwei Dolmetscher, die simultan übersetzen können, teilte ein Sprecher des Ministeriums auf Nachfrage unserer Redaktion mit.

Für die Verständigung mit den polnischen Nachbarn kann Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) auf einen hauseigenen Spezialisten setzen - in der Europaabteilung der Staatskanzlei gibt es einen Kollegen, der in Polen aufgewachsen ist und beide Sprachen perfekt beherrscht. Dieser Kollege übernimmt bei Gesprächen mit polnischen Partnerregionen oftmals selbst die Übersetzerrolle. "Mein Englisch reicht aus, um mich über allgemeine Themen zu verständigen. Wenn es um wichtige fachliche und politische Gespräche geht, wo es auf das einzelne Wort ankommt, haben beide Seiten ihren Dolmetscher dabei", so Sellering. Für Konferenzen, Verhandlungen oder Auslandsreisen werden Dolmetscher engagiert. Über einen eigenen Dienst verfügt die Staatskanzlei nicht, weil sich dies nicht lohnen würde, ergänzt Selle rings Sprecher Andreas Timm. Ebenso verhält es sich in den einzelnen Ministerien.

Sozialministerin Manuela Schwesig (SPD) spricht wie Innenminister Lorenz Caffier (CDU) sowohl Englisch als auch Russisch. "In der allgemeinen Kommunikation mit ausländischen Delegationen kann ich mich problemlos auf Englisch verständigen", sagt die Ministerin. Schwesig hat in ihrer Amtszeit bislang eine Auslandsreise nach Schweden unternommen. Bei Fachgesprächen dort gab es Unterstützung durch die Deutsche Botschaft in Stockholm.

Innenminister Caffier seinerseits greift bei Arbeitsgesprächen beispielsweise mit polnischen Polizei-Kollegen auch auf sprachkundige Mitarbeiter der Landespolizei zurück.

Fließend Englisch beherrscht Agrarminister Till Backhaus (SPD). Zudem versteht der Politiker russisch, spricht dies allerdings nicht fließend. Und: Er beherrscht die plattdeutsche Mundart. "Das Plattdeutsche ist eine Tradition, die bewahrt werden muss. Wer in Mecklenburg-Vorpommern Zukunft gestalten will, muss die Geschichte des Landes kennen. Dazu gehört auch, diese Mundart zu verstehen oder sogar zu sprechen - und ich spreche sie sehr gern", so sein Bekenntnis.

Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) "beherrscht" Schulenglisch - die Kenntnisse reichen für Smalltalk. Ihre Kollegin Heike Polzin (SPD) vom Finanzressort kann ebenfalls Schulkenntnisse in Russisch und Englisch aufweisen, Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) führt Gespräche auf Deutsch. Fehlt noch der Energieminister: Volker Schlotmann (SPD) schwieg auf Nachfrage.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen