Wieder schwerer Unfall bei Röbel : Von A19 durch Wildzaun geschleudert - Mutter und Tochter verletzt

1 von 7

Heute Vormittag fuhr ein Mann mit seinem Skoda beim Überholen auf einen Citroen auf. Ein folgenschwerer Unfall...

svz.de von
16. September 2018, 11:20 Uhr

Auf der Autobahn 19 hat sich heute Vormittag gegen 9 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Wie die Autobahnpolizei Linstow mitteilte, fuhr ein 60-jährige Fahrer mit seinem Skoda beim Überholen auf einen vor ihm fahrenden Citroen auf. Der Skoda schleuderte daraufhin von der Autobahn und durchbrach einen Wildschutzzaun. Während der Fahrer des Skoda unverletzt blieb, erlitten die 37-jährige Mutter und die 15-jährige Tochter aus dem Citroen leichte Verletzungen und wurden in Begleitung eines Notarztes ins Klinikum nach Plau am See gebracht.

Die 16 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wittstock waren im Einsatz und klemmten vor Ort die Batterien der Fahrzeuge ab und sicherten bis zum Eintreffen der Autobahnpolizei den Unfallort.

In Richtung Rostock musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 9.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen