Quiz: Rekordjahr im Tourismus : Volle Betten in MV

Jörn Hanitzsch und Franziska Schenk (r.) von der Hotel-Kette Travel-Charme unterhalten sich am ITB-Stand von Mecklenburg-Vorpommern
Foto:
Jörn Hanitzsch und Franziska Schenk (r.) von der Hotel-Kette Travel-Charme unterhalten sich am ITB-Stand von Mecklenburg-Vorpommern

2015 registrierte MV 29,5 Millionen Übernachtungen. Erwartungen an neue Saison sind groß. Die ersten Strandkörbe stehen bereits.

svz.de von
10. März 2016, 06:00 Uhr

Wie erwartet ist es der Tourismusbranche 2015 gelungen, einen Rekord bei den Übernachtungszahlen zu erzielen. Mit 29,5 Millionen und einem Plus von 2,6 Prozent ist er deutlicher ausgefallen als erwartet, sagte Verbandspräsident Jürgen Seidel gestern in Berlin bei der Eröffnung der Reisemesse ITB. 2014 waren es noch 28,7 Millionen Übernachtungen. Einer der Träger des Wachstums waren die Campingplätze, die mit l,6 Millionen Übernachtungen trotz „wettertechnisch durchwachsenen Sommermonaten“ ein Plus von 10,4 Prozent im Vorjahresvergleich erzielten.

Die Voraussetzungen für 2016 seien gut. Wirtschaftsstaatssekretär Stefan Rudolph mahnte aber trotz des Rekords weitere Anstrengungen der Branche an. „Wir müssen weiter daran arbeiten, neue Quellmärkte zu erschließen, die Aufenthaltsdauer der Gäste zu verlängern und immer mehr Urlauber zum Wiederkommen zu gewinnen.“ Nicht schlechtes Wetter lasse Gäste zögern, sondern fehlende Freizeitangebote, fehlende Barrierefreiheit oder ein Radwegenetz mit Lücken.

dpa_1890d20069e5365e
 

Deutliche Zuwächse konnten 2015 die Regionen Fischland-Darß-Zingst (+14,7 Prozent), die Insel Rügen mit Hiddensee (+4,6 Prozent) und die Insel Usedom (+2,8 Prozent) verzeichnen. Leichte Rückgänge mussten Westmecklenburg (-3,1 Prozent) und die Mecklenburgsche Schweiz /Seenplatte (-2,7 Prozent) verkraften. Ein Grund dafür sei der Wegfall von Bettenkapazitäten. „Wir müssen mit unserem touristischen Kleinod Binnenland punkten. Hier haben wir noch deutlich Potenzial für mehr Gäste, zum Beispiel für Urlaub von Familien auf dem Lande und Menschen, die Entschleunigung suchen“, sagte Rudolph.

In diesem Jahr will die Branche mit den sieben Naturwundern des Nordostens punkten. Dies sind die Inseln, die Kreidefelsen, die Kraniche, die Wildnis, die Lagunen, die Seenlandschaften und die Küstenwälder. Sie werden umfangreich beworben.

„Rad- und Wanderwege sind eine hervorragende Möglichkeit, die Natur zu erleben“, erklärte Seidel. Es sei in diesem Bereich viel erreicht worden. „Wir sind ein bisschen unsicher, ob die Erhaltung der Wege so ist, wie man sich das vorstellen muss“, sagte er. Das Land brauche mehr Radwege und müsse die bestehenden besser pflegen. Wenn die Seen oder die Peene beworben werden, dann müssen die Touristen da auch radfahren können. Die finanziellen Möglichkeiten wären da.

Als positiv für den Landestourismus wird allgemein die Entwicklung des Flughafens Rostock-Laage bewertet.

Bauen Strandkörbe auf: Matthias Treichel und sein Mitarbeiter René Westphal.
Foto: mapp
Bauen Strandkörbe auf: Matthias Treichel und sein Mitarbeiter René Westphal.
 

Erste Strandkörbe stehen

Warnemünde rüstet sich auf den Saisonstart. So gleicht der Strand derzeit einer Mondlandschaft. „Der Bereich der Dünen zwischen den Abschnitten fünf, sechs und sieben wird abgeschoben“, sagt Marita Schröder von der Tourismuszentrale. 15 000 Kubikmeter werden zur Verbesserung der Sandqualität fortbewegt. In Kürze kommen auch die Laufplatten. „Die Zielstellung ist, dass Ostern alles fertig ist“, ergänzt Schröder. In Kürze werden auch die Fahrradständer, Müllbehalter und Strandbeschilderung aufgestellt.

Auch mit den Strandkorbbetreibern sind die Verträge geschlossen, sie gelten zwischen dem 1. März und dem 15. November. „Leider sind es nur Einjahresverträge“, so Schröder. Auch Matthias Treichel von der Strandoase Treichel ist bereits beim Aufbau. Bis zum Wochenende stehen 60 Strandkörbe in der Nähe seines Zeltes. „Bis nächste Woche liegen die Matten, auf denen Menschen mit einem Handicap besser an den Strand kommen“, sagt er. Die Tourismusinormation an der Pier 7 öffnet in diesem Jahr nur noch an Tagen der zu Kreuzfahrtanläufe.

Quiz: Wie gut kennen Sie Ihren geliebten Strandkorb?

<script type="text/javascript" src="//cdn.playbuzz.com/widget/feed.js"></script>

<div class="pb_feed" data-embed-by="2c091102-9f70-45a2-a1b6-305defbebb7d" data-game="/joachimdreykluft10/urlaubsmomente-strandkorb-quiz" data-recommend="false" data-game-info="false" ></div>

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen