Tödlicher Unfall auf dem Darß : Nach 100 Metern durch die Luft gegen Baum

Fahrer und Beifahrer erlagen ihren schweren Verletzungen noch vor Ort. Zwei Frauen lebensbedrohlich verletzt.

svz.de von
30. März 2014, 14:54 Uhr

Dramatischer Unfall gestern Nachmittag auf dem Darß: Auf der Landstraße 21 zwischen Wieck und Prerow wurden der 38-jährige Fahrer und dessen 35-jähriger Beifahrer tödlich verletzt, als sie mit ihrem Mercedes E500 gegen einen Baum prallten. Die beiden im Fond sitzenden 30 und 44 Jahre alten Frauen wurden mit lebensbedrohlichen Verletzungen in die Krankenhäuser nach Greifswald und Rostock geflogen.

Der Fahrer des 408 PS starken Boliden überhöhlte  kurz vor Prerow in einer Tempo 80 Zone eine Fahrzeugkolonne. Der Wagen passierte eine Bodensenke und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Straßengraben und wurde in die Luft gehoben. Der Mercedes E500 flog fast hundert Meter durch die Luft. Durch einen kleinen Baum in der Richtung beeinflusst, überschlug sich das Fahrzeug und prallte mit voller Wucht mit dem Dach gegen einen Baum.

Die Rettungsarbeiten gestalteten sich äußerst schwierig. Erst nach anderthalb Stunden konnte die erste der beiden verletzten Frauen aus dem Wrack gerettet werden. Eine weitere halbe Stunde dauerte die Prozedur, um die zweite Frau aus dem völlig zerstörten Benz zu befreien.

Die Feuerwehren aus Prerow, Born, Wieck, Dierhagen und Barth, mehrere Rettungsfahrzeuge und zwei Rettungshubschrauber waren am Unfallort. Die Landstraße 21 war zeitweise voll gesperrt. Die Dekra wurde zur Untersuchung des genauen Unfallhergangs hinzugezogen.

Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 80.000 Euro geschätzt. Der MB E500 wurde erst einen Tag zuvor in Anklam zugelassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen