Verkehr : Fernbusse: Billig, aber nicht immer pünktlich

Fernbusse zählten 2014 bis zu 19 Millionen Fahrgäste.
Fernbusse zählten 2014 bis zu 19 Millionen Fahrgäste.

Fernbus-Nutzer klagen: Mehr als 30 Minuten Verspätung sind keine Seltenheit.

svz.de von
06. November 2015, 12:00 Uhr

Fernbusse erfreuen sich wegen niedriger Ticketpreise großer Beliebtheit, sind jedoch nach einer Umfrage der deutschen Verbraucherzentralen nicht immer pünktlich. Bei der Information der Fahrgäste über die Verspätungen hapere es ebenfalls, teilte die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern gestern in Rostock mit.

In einer Online-Umfrage der Verbraucherzentralen, an der vom 1. Juli bis 30. September 440 Fernbus-Nutzer teilnahmen, berichteten 60 Prozent, dass sie schon einmal eine Verspätung hatten. Bei mehr als der Hälfte (57 Prozent) davon habe sie deutlich über 30 Minuten betragen. 36 Prozent der Befragten gaben an, nicht darüber informiert worden zu sein. Darauf habe der Fahrgast aber ein Recht, sagte Stephan Tietz von der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern.

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Der günstige Preis ist vielen wichtiger als die Pünktlichkeit – rund die Hälfte erklärte, aus Kostengründen den Fernbus gewählt zu haben.

Nach Erhebungen des Statistischen Bundesamtes beförderten die Unternehmen mit Sitz in Deutschland im vergangenen Jahr 16 Millionen Fahrgäste mit Linienfernbussen. Das entspricht nahezu einer Verdoppelung zum Jahr davor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen