zur Navigation springen

Gaunerzinken in Wismar : Verdächtige Zeichen an den Briefkästen

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Beamte dokumentieren mit Kugelschreiber angebrachte Zeichen

von
erstellt am 23.Feb.2017 | 21:00 Uhr

Ein Postzusteller hatte gestern an mehreren Briefkästen in der Liselotte-Herrmann-Straße in Wismar kleine, unauffällige Kreuze festgestellt. Da ihm bekannt war, dass in den dazugehörigen Wohnungen zumeist ältere, alleinstehende Personen wohnen, informierte er die Polizei. Vor Ort dokumentierten die Beamten dann mehrere, augenscheinlich mit einem Kugelschreiber angebrachte Kreuze neben den Briefkästen.

„Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um sogenannte Gaunerzinken handelt. Diese geheimen Zeichen geben Hinweise auf die Bewohner eines Hauses. Zuvor wird ausgekundschaftet, ob es etwas zu holen gibt oder ob ältere und/oder alleinstehende Menschen dort wohnen“, erklärt Jessica Lerke von der Polizeiinspektion Wismar. „Aufmerksame Nachbarschaft ist ein wichtiger Bestandteil der Einbruchs- und Diebstahlsprävention. Die Polizei ist bei der Aufklärung sowie der Verhinderung solcher Straftaten auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen“, so Lerke. Wer derartige Zeichen an seinem Haus oder in der Nachbarschaft sehen sollte oder wem gar Personen oder Fahrzeuge in der Nachbarschaft auffallen, sollte das Polizeihauptrevier Wismar unter Tel. 03841/20 30 oder jede andere Polizeidienststelle informieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen