Leser schenken Freude : Unsere große Weihnachtsaktion

<p>Geschenke zu Weihnachten sind nicht für jedes Kind selbstverständlich. </p>

Geschenke zu Weihnachten sind nicht für jedes Kind selbstverständlich.

Machen Sie einem Kind mit einem Geschenkpaket eine Freude! Hier ein Überblick über alle Aktionen in unserer Region.

svz.de von
23. November 2015, 12:00 Uhr

Die Adventszeit naht. Viele Mädchen und Jungen schreiben in den kommenden Tagen ihre Wunschzettel. Doch selbst kleinere Wünsche zu erfüllen, fällt nicht allen Eltern leicht. Jedes vierte Kind im Nordosten ist von Armut betroffen. Deshalb möchten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, um Unterstützung bitten. Machen Sie einem Kind mit einem Weihnachtspäckchen eine Freude!

Jede unserer Lokalredaktionen hat einen Partner vor Ort gefunden, mit dem sie die Aktion gemeinsam organisiert. Diese Partner sind beispielsweise soziale und gemeinnützige Vereine oder Verbände, die genau wissen, welche Kinder sich besonders über ein Weihnachtspaket freuen würden. Als Wertschätzung für die Kleinen möchten wir Sie bitten, keine gebrauchten Gegenstände einzupacken, sondern neue zu kaufen. Mitarbeiter der sozialen Vereine empfehlen einen Geschenkewert von etwa 10 bis 20 Euro. Weitere Tipps dazu, was gern in das Paket hineingehört und was besser draußen bleiben sollte, lesen Sie in dieser Woche auch in Ihren Lokalausgaben, in denen alle Aktionen vor Ort noch einmal ausführlich vorgestellt werden.

Schwerin: Die Kindertafeln in der Stadt

In den drei Kindertafeln von Schwerin werden Mädchen und Jungen aus sozial schwachen Familien mit einer  warmen Mahlzeit versorgt. Bis zu 100 kleine Gäste pro Tag kommen zu den  Tafeln in der Hegelstraße, der Julius-Polentz-Straße und der Heinrich-Mann-Straße. „Die Kinder freuen sich über jede Zuwendung“, sagt Tafel-Chef Peter  Grosch. Bitte helfen Sie, liebe Leserinnen und Leser! Machen Sie mit bei unserer Weihnachtspaket-Aktion!  Päckchen  können  in der Kindertafel  in der Hegelstraße 24, im medienhaus:nord in der Gutenbergstraße 1 und im SVZ-Kundencenter in der Mecklenburgstraße 39 abgegeben werden.

Rostock: Stadtmission

Seit 1904 engagiert sich die Rostocker Stadtmission für die Menschen in der Hansestadt. Der Verein hat Kindertagesstätten, auch integrative, in der Trägerschaft, betreibt Sozialkaufhäuser, bietet Beratungen für brenzliche Lebenssituationen an und hilft denen auf, die am Boden sind. Herzstück sind die „Gaben der Hoffnung“ für die, die sonst keine Hilfe bekämen. Seit Jahren arbeiten die NNN dafür mit der Stadtmission zusammen. In diesem Jahr legen wir einen besonderen Fokus auf die Kleinen – in sozialen Brennpunkten, in Familien, die nicht weiter wissen, Kinder- und Jugendgruppen, die sie wieder auf den richtigen Weg bringen wollen, und auf Kinder, die wegen des Krieges ihr Zuhause verloren. Päckchen, gern mit einer Altersempfehlung, bitte an die NNN, Bergstraße 10, 18057 Rostock.

Gadebusch: Vorweihnacht mit der Tafel

Mehr als 200 Familien werden von der Tafel in der Region Gadebusch-Rehna betreut. Den Kindern der Familien möchte die Gadebusch-Rehnaer  Zeitung gemeinsam mit der  Tafel ein paar besinnliche Stunden der Vorweihnachtszeit schenken. Mit den engagierten Helfern der Tafel bereiten wir eine Feier vor.   Liebe Leser, beteiligen Sie sich an unserer Weihnachtsaktion. Packen Sie ein Freude-Päckchen. Diese können im Büro der Suchtberatung Gadebusch, Steinstraße 17, montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und in der SVZ Geschäftsstelle Gadebusch, Johann-Stelling-Str. 6, montags bis freitags  von 9 bis 16 Uhr abgegeben werden.

Lübz: Bewegungs-Kita Pfiffikus

Fröhliches Umhertoben gehört bei den Lübzer Pfiffikussen zum Alltag. Die 168 Mädchen und Jungen der Kita Pfiffikus in Trägerschaft des DRK-Kreisverbands Parchim leben das Motto. Gemeinsam mit den Eltern und dem Lübzer Sportverein ist die Kita Mittelpunkt für Bewegung, Spiel und Spaß. Durch vielfältige Vernetzungen zu Firmen und Vereinen in Lübz erschließen die Erzieherinnen den Kindern umfangreiche Erfahrungsräume. Schon die Krippenkinder haben dieses Konzept verinnerlicht und bauen Kletterlandschaften. Mit Ihren Weihnachtskartons bereiten Sie, liebe Leser, den Pfiffikussen, die auch aus Elternhäusern kommen, in denen jeder Euro einmal umgedreht wird, eine zusätzliche Freude. Sie können die Kartons in der Kita in der Thomas-Mann-Straße 4 abgeben oder in der SVZ-Redaktion am Ziegenmarkt 10.

Güstrow: Tafel und Diakonie

Die Güstrower Tafel und die Diakonie Güstrow sind in der Barlachstadt mit im Boot bei der  SVZ-Hilfsaktion „Weihnachtspäckchen für Kinder“. Gerade die Tafel ist tagtäglich mit Bedürftigen konfrontiert und weiß genau, wer Hilfe benötigt. „Zu uns kommen auch immer  viele Kinder“, sagt Gabriele Kempke von der Güstrower Tafel. Die Leser können die Weihnachtspäckchen an den Werktagen  in der SVZ-Geschäftsstelle in der Güstrower Domstraße 9 abgeben.

Ludwigslust: Kinder- und Jugendhilfezentrum

„Ich finde es schön, dass gerade in der Weihnachtszeit auch an die Kinder gedacht wird, deren Eltern ihnen nicht alle Wünsche erfüllen können, weil das Geld zu knapp ist“, sagt Uwe Wittig, Leiter des Kinder- und Jugendhilfezentrums des Awo-Kreisverbandes Ludwigslust/Hagenow e.V.. „Die Päckchen werden sicher für leuchtende Kinderaugen sorgen.“

Das Kinder- und Jugendhilfezentrum der Awo ist in der Ludwigsluster Region unser Partner für die Weihnachtspaket-Aktion. Die Einrichtung bietet u.a. sozialpädagogische Familienhilfe, Familienbeistand und Hilfe für junge Volljährige an. Die betreuten Kinder und Jugendlichen kommen fast ausschließlich aus sozial schwachen Familien.

Die Päckchen können ab sofort in der Ludwigsluster Geschäftsstelle/Redaktion in der Seminarstraße 3 abgegeben werden.

Parchim: Interkulturelle Kita Kinderland

170 Kinder aus 16 Nationen besuchen die Kita Kinderland des DRK-Kreisverbands in der Parchimer Weststadt. 70 Prozent der Jungen und Mädchen wachsen in Familien auf, die auf soziale Unterstützung angewiesen sind. Für das Team ist es eine große Berufung, Kindern bereits im frühesten Alter Fähigkeiten und Werte zu vermitteln, die sie zum toleranten Mitgestalter einer Gesellschaft werden lassen.

Ihre Freude-Päckchen können Sie direkt in der Kita (Karl-Liebknecht-Straße 27) oder in der SVZ-Geschäftsstelle am Ziegenmarkt 10a abgeben.

Bützow und Steinhagen: Miniaturstadt und Kita Regenbogen

Gemeinsam mit dem Steinhäger Kindergarten Regenbogen und dem Förderverein der Miniaturstadt führt die Bützower Zeitung die Paket-Spendenaktion durch.   Die ersten Pakete werden beim dritten Adventsmarkt  in der kommenden Woche in Bützow an Kinder  übergeben. Geplant ist zudem, in  einer kleinen gemütlichen Weihnachtsfeier  bei Kakao und Plätzchen weitere Geschenkpakete an die Kinder der Kindertagesstätte in Steinhagen zu überreichen. 49 Krippen-, Kindergarten- und Vorschulkinder  werden in der Kita betreut.   Päckchen können   Sie beim Förderverein Miniaturstadt Bützow, Vierburgweg 35, sowie in der SVZ-Redaktion, Langestraße 34, und in der Kita Regenbogen, Hof 4 in Steinhagen, abgeben.

Hagenow und Boizenburg: Freizeithaus und Kita

Das Hagenower Kreisblatt hat sich für die Paket-Spendenaktion zwei Partner  gesucht:  das Freizeithaus in Hagenow und die Volkssolidarität mit ihrer Kita Haus Sonnenschein in Boizenburg. Mit beiden Partnern wollen wir  dafür sorgen, dass wirklich jedes Ihrer gepackten Pakete an die richtige Stelle kommt und die Kinder aus unserer Region etwas davon haben. Geplant ist, die Pakete, die sie gern in unserer Geschäftsstelle in der Schweriner Straße 1 abgeben können, bei  kleinen Weihnachtsfeiern den Mädchen und Jungen zu überreichen. Wir freuen uns über jedes Paket.

Sternberg: Integrative Kita Am Berge

Groß und stark werden geht am besten gemeinsam. Selbstständigkeit, Sicherheit und Selbstvertrauen gehören dazu. Und Freundschaft. Die Integrative Kita Am Berge bietet jedem Kind seinen Platz entsprechend dem Motto: „Hilf mir, es selbst zu tun.“ Das Flair einer alten Villa, verbunden mit vielen Möglichkeiten des Entdeckens, Erlebens, Lernens und Spielens im Haus bietet auf einer Freifläche von ca. 1400 Quadratmetern Möglichkeiten zum Bauen, Toben und Freunde treffen. Mit Ihren Weihnachtspäckchen sorgen Sie, liebe Leser, bei den Kleinen für leuchtende Augen. Denn nicht jedes Mädchen und jeder Junge wird üppige Geschenke unter dem Weihnachtsbaum finden. Die Päckchen können Sie in der Kita Am Berge 1 abgeben oder in der Redaktion Am Markt 2.

Prignitz: DRK, Awo, SOS Prignitz

Drei Anrufe, drei Zusagen, drei starke Partner stehen an unserer Seite. Das DRK, die Awo und SOS Prignitz werden unsere Weihnachtsaktion begleiten, sie tatkräftig unterstützen. Bedürftigen Kindern ein Päckchen schenken, ihnen Freude bereiten und damit Eltern unterstützen, die es nicht leicht haben, die manchen Wunsch ihrer Lieben nicht erfüllen können. Das wollen wir mit Ihrer Hilfe, liebe Leserinnen und Leser, erreichen. Unsere Partner und der Landkreis werden den Kontakt zu den Familien suchen, damit Ihre Geschenke dort ankommen, wo sie wirklich gebraucht werden – bei Prignitzer Kindern und  bei Kindern, die vor Krieg und Terror geflohen sind.

Die   Päckchen  können abgegeben werden in unseren Redaktionen und Geschäftsstellen in Wittenberge, Perleberger Straße  17 und Perleberg, Berliner Straße 1.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen