Kommission zur Überprüfung komplett : Unikliniken in MV unter der Lupe

Das Hauptgebäude der Universität in Greifswald.

Das Hauptgebäude der Universität in Greifswald.

Eine Expertenkommission soll Arbeitsweisen und Strukturen der Universitätskliniken in Greifswald und Rostock beobachten.

svz.de von
11. September 2018, 20:45 Uhr

„Das Gremium wird sich der Frage stellen, wie universitäre Krankenversorgung im Gesundheitssystem heutzutage gewährleistet werden kann. Die Ökonomisierung darf nicht vor dem Patientenwohl stehen“, erklärte Wissenschaftsministerin Birgit Hesse (SPD) am Dienstag in Schwerin.

Die Kommission wird von dem Rostocker Mediziner und langjährigen Grünen-Bundestagsabgeordneten Harald Terpe geleitet. Ihr gehören fünf weitere erfahrene Mediziner mit teilweise langjähriger Tätigkeit in Ministerien an, darunter der frühere Berliner Sozialstaatssekretär Hermann Schulte-Sasse und die Patientenschützerin Hedwig François-Kettner.

Ergebnisse wohl im Jahr 2020

Mit Ergebnissen rechnet Hesse im März 2020. Die Empfehlungen könnten Einfluss auf das Hochschulgesetz des Landes, die Erarbeitung von Zielvereinbarungen oder die Unternehmenskultur haben.

Hesse hatte die Berufung der Kommission initiiert, nachdem Zweifel an Geschäftspraktiken an der Universitätsmedizin Rostock laut geworden waren. Die zwischenzeitlich erhobenen Vorwürfe hatten sich zwar nicht erhärten lassen, dennoch sieht Hesse Reformbedarf. Ihrer Meinung nach benachteiligen die Ökonomisierung des Krankenhauswesens und die Finanzierung über Fallpauschalen die Universitätskliniken im Land.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen