Uniform zu teuer - Polizei fordert mehr Geld

Foto: Archiv
Foto: Archiv

von
10. September 2012, 07:27 Uhr

Schwerin | Die Polizeigewerkschaft GdP fordert mehr Bekleidungsgeld für die Polizeibeamten in MV. Die Preise für Uniformen, Hemden, Blusen und Pullover hätten sich seit 2008 um 18 bis 65 Prozent erhöht, teilte der GdP-Landesvorsitzende Michael Silkeit gestern mit. Blaue Uniformblusen lang oder kurz seien um 45 Prozent teurer, Hemden um 37 Prozent. Das jährliche Bekleidungsgeld reiche von 40 Euro für Kriminalbeamte, die in Zivil gingen und nur Trainingskleidung für den Dienstsport brauchten, bis hin zu 190 Euro für Polizisten der Schutzpolizei. Nach Gewerkschaftsangaben hätten sich vor allem die Preise für die Bekleidungsstücke erhöht, die schnell verschleißen und ersetzt werden müssen. Der Zuschuss müsse daher angepasst werden. Wie hoch das Bekleidungsgeld in anderen Bundesländern ist, konnte Gewerkschaftssprecher Marco Bialecki nicht sagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen