A19 drei Stunden voll gesperrt : Unfallserie nach Hagelschauer auf der Autobahn

nonstopnews-608967

von
30. März 2015, 21:15 Uhr

Drei Stunden lang ging auf der Autobahn A19 fast nichts mehr. Ein Hagelschauer hatte am Nachmittag zwischen Alt Schwerin und Linstow (Kreis Rostock) zu drei Unfällen mit 10 verunglückten Fahrzeugen geführt. In einen Unfall in Fahrtrichtung Rostock waren sieben Autos verwickelt. Einige überschlugen sich. Nach Angaben der Polizei wurde entgegen ersten Meldungen nur eine Person leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber war laut Polizei offenbar nur vorsorglich zur Unfallstelle beordert worden. Unangepasste Geschwindigkeit sowie das Fahren mit Sommerreifen wurden als Ursachen genannt. Die Schadenshöhe war am Abend noch unbekannt.

Warnung: Niklas  bringt Sturm bis  Stärke 12

Das Tief Niklas bringt heute ein extremes Sturmfeld. Der Güstrower Meteorologe Thomas Daniels warnt: „Morgens und am Vormittag haben wir zunächst mit frischem bis starkem Wind zu tun,  an der See mit Böen der Stärke 8 bis 9.  Nachmittags nimmt der Wind nach und nach zu, voraussichtlich wird das Windmaximum zwischen 18 und 22 Uhr erreicht. Dann werden in Böen an der See um 120 km/h erreicht was Stärke 12 entspricht. Auch das Binnenland wird den Sturm mit Spitzenwerten zwischen 100 und 120 km/h zu spüren bekommen (Stärke 11). In der Nacht wird dann der Wind langsam nachlassen.“  Da der Boden zudem durch den Regen aufweicht, drohen Bäume zu entwurzeln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen