zur Navigation springen

Tödlicher Zusammenstoß : Unfall mit Polizeiauto – Frau tot

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Gegen den 39-jährigen Fahrer des Polizei-Kleintransporters werde nun wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt

Nach einem mutmaßlichen Vorfahrtsfehler eines Polizisten ist bei einem Unfall nahe Pasewalk (Kreis Vorpommern-Greifswald) eine 48 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Gegen den 39-jährigen Fahrer des Polizei-Kleintransporters werde nun wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt, sagte gestern ein Sprecher der Neubrandenburger Staatsanwaltschaft. Der Streifenwagen war nach Polizeiangaben am Mittwochnachmittag beim Linksabbiegen von der Bundesstraße 104 nach Krugsdorf mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt, in dem die 48-Jährige als Beifahrerin saß. Der Kleintransporter des Polizisten kippte um. Das entgegenkommende Auto schleuderte nach dem Aufprall über die Straße gegen einen Baum. Dabei erlitt die 48-Jährige tödliche Verletzungen. Der Fahrer des Polizeiautos, seine 24-jährige Beifahrerin sowie der 25-jährige Fahrer des zweiten Autos kamen mit Verletzungen in eine Klinik. Die viel befahrene Bundesstraße, die nach Stettin in Polen führt, war rund drei Stunden lang gesperrt. Der Schaden wurde auf rund 40 000 Euro geschätzt. Ein Unfallsachverständiger und die Kriminalpolizei haben Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen