zur Navigation springen

Autobahn-Bau : Umweltverband: A 14 ist gescheitert

vom

Der BUND sieht den Bau der A 14 von Magdeburg nach Schwerin als gescheitert an. Für das Milliardenprojekt fehle das Geld, notwendige Planungen würden zudem nicht so schnell fertig, dass die EU das Projekt fördere.

svz.de von
erstellt am 25.Jan.2012 | 08:47 Uhr

Magdeburg/Schwerin | Der Umweltschutzverband BUND sieht den Bau der Autobahn 14 von Magdeburg nach Schwerin als gescheitert an. Für das Milliardenprojekt fehle das Geld, notwendige Planungen würden zudem nicht so schnell fertig, dass die EU das Projekt fördere. "Wir bereiten gerade eine Party vor", sagte Sachsen-Anhalts BUND-Landesgeschäftsführer Oliver Wendenkampf gestern in Magdeburg. Auch seine Schweriner Amtskollegin Corinna Cwielag sieht die Chancen für die Verwirklichung des Verkehrsprojektes schwinden.

"Bei der Erörterung zum Streckenabschnitt von Ludwigslust zur Autobahn A24 sind gravierende Konflikte mit dem Naturschutz offenbar geworden. Mit einer schnellen Genehmigung ist da nicht zu rechnen, wenn überhaupt", sagte sie in Schwerin. Laut Wendenkampf ist die Verkehrsbelastung zwischen beiden Landeshauptstädten auch nicht hoch genug für einen Autobahnbau. Der BUND forderte die Landesregierung in Magdeburg auf, die Planungen einzustellen und stattdessen die bestehende Bundesstraße 189 teilweise auszubauen. Auch Cwielag sprach sich dafür aus, das Autobahnprojekt ad acta zu legen und stattdessen eine Ortsumfahrung für Ludwigslust zügig in Angriff zu nehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen