zur Navigation springen

Fundmunition : Übungsbombe in Lübz, Granaten in Benzin

vom

Viel Arbeit für den Munitionsbergungsdienst am Mittwoch.

svz.de von
erstellt am 09.Apr.2014 | 19:09 Uhr

Eine Übungsbombe russischer Bauart wurde am Mittwoch bei Baggerarbeiten für eine Hafenerweiterung in Lübz an der Elde entdeckt. Die Polizei hatte das Gelände vorsorglich gesperrt bis der Munitionsbergungsdienst aus Schwerin eintraf und die Bombe zur Entsorgung nach Jessenitz abtransportierte. Auf dem Rückweg dann die nächste Meldung über Fundmunition in der Region, diesmal in Benzin.

Hier wurden zwei 13 Millimeter-Granaten aus dem zweiten Weltkrieg geborgen. Bei Ausbaggerungsarbeiten nahe des Friedhofes waren diese Granaten entdeckt worden, die noch komplett mit Treibstoff und Zünder versehen waren. Der Munitionsbergungsdienst hat auch diese zur Entsorgung mitgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen