Hiddensee : Überwachungskamera gegen Wildpinkler

Den Inselbewohnern stinkts.
Den Inselbewohnern stinkts.

Nicht nur an der A20-Umleitung, sondern auch auf Hiddensee wehren sich Bewohner

von
16. Juli 2018, 20:45 Uhr

Nicht nur an der A20-Umleitung haben Anwohner ein Problem mit Wildpinklern, sondern offenbar auch auf Hiddensee. Einwohner der beschaulichen Ostseeinsel wehren sich nun mit Schildern gegen Pinkler an ihrem Grundstück – und mit Kameraüberwachung. „Unser Grundstück ist kein Klo!“, stellen sie darauf klar und weisen auf die Überwachungskamera hin.

Inselbürgermeister Thomas Gens ist der Fall nach eigenen Worten nicht bekannt. Es gebe zwar wie überall unterschiedliche Ansichten über Anstand, generell seien Wildpinkler aber kein großes Thema auf der Insel, die im Sommer täglich von zahlreichen Touristen besucht wird.

In Böhlendorf (Vorpommern-Rügen) an der Umleitung der abgesackten A20 hatte die Straßenmeisterei vor einigen Wochen Schilder aufgestellt, um Autofahrer davon abzuhalten, ihre Notdurft in dem Ort zu verrichten. Anwohner hatten sich beschwert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen