zur Navigation springen

Video: All Car Tuning Treffen : Tuningszene und Autofans treffen sich in Neubrandenburg

vom

Mehr als 3200 Tuningfans und Autoliebhaber mit fast 1500 Fahrzeugen trafen sich am Sonnabend zum alljährlichen Saisonstart der Tuningszene in Neubrandenburg.

svz.de von
erstellt am 03.Apr.2016 | 10:43 Uhr

Die Teilnehmer kamen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus Nachbarländern, wie z.B. Polen und der Schweiz. Auch die Polizei hatte Kenntnis von der Veranstaltung und war entsprechend mit einem Großaufgebot im Einsatz und kontrollierte bereits im Vorfeld an mehreren Stellen zahlreiche Fahrzeuge.

Dazu Polizeirat Arne Zarbock: “Die Tuningszene trifft sich hier um das Gebastelte der Wintermonate vorzustellen, sich gegenseitig Ihre Autos nochmal zu zeigen. Bei den letzten Treffen ist es leider vorgekommen, dass wir das ein oder andere illegale Autorennen zu verzeichnen hatten. Unsere Aufgabe ist es dieses zu verhindern. Gerade bei einer solchen Teilnehmerzahl ist das Risiko doch sehr hoch, dass ein Teilnehmer oder unbeteiligter Mensch verletzt wird. Derzeit sind wir mit ca. 50 Beamten im Einsatz.“ Veranstalter des Treffens „Berti“ zeigte sich sehr zufrieden: “Ich mache das seit knapp fünf Jahren und es wird immer mehr.

Mittlerweile kommen die Teilnehmer von überall, Rügen, Polen, dem gesamten Land. Die meisten Teilnehmer erreichen wir über Facebook und Buschfunk. Es spricht sich eben rum, dass hier etwas los ist. Es ist alles ruhig verlaufen, sehr voll und wir können viele schöne Autos sehen. Illegale Autorennen sind mir nicht bekannt, die Polizei sowie die Stadt Neubrandenburg hat den Verkehr gut geregelt und verlangsamt, so dass die Sicherheit der Teilnehmer gewährleistet war. Eine solche Veranstaltung können wir im nächsten Jahr so nicht organisieren, allerdings planen wir bereits ein Treffen an einem anderen Standort, bei dem die Sicherheit für alle Teilnehmer und Besucher gegeben ist. Ich kann mich nicht mehr an das erste Treffen erinnern, ich habe aber schon Videos in Schwarzweiß gesehen, also schon weit vor meiner Zeit. Das Treffen ist Kult, allerdings gab es dieses zuvor nicht in diesem Größenmaßstab.“

Bert Zander, Pächter der HEM-Tankstelle hat sich speziell für das Treffen gut vorbereitet: “Schon seit Jahrzehnten gibt es dieses Treffen hier. Es wurde von Jahr zu Jahr immer mehr. Es gibt so viele Schätze die hier draußen stehen. Auch gegenüber Tankkunden läuft hier alles besonnen ab. Auf diesen Tag habe ich mich Monate vorher vorbereitet. Dabei wird gemeinsam mit dem Veranstalter besprochen, welche Größenordnung die Veranstaltung haben wird und was wir dafür benötigen. Dies betrifft die Schichtplanung und auch den Einkauf.“ Insgesamt wurden 46 Verstöße gegen das Verkehrsrecht festgestellt.

Die Veranstaltung endete ohne Störungen, wie die Polizei später mitteilte. Auch verbotene Straßenrennen blieben in diesem Jahr aus. Die Veranstaltung soll im kommenden Jahr wiederholt werden, allerdings an einem anderen Ort.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen