Kaum Nutzer in MV : Trotz Prämie bleiben E-Autos Ladenhüter

Auto auftanken mit Strom.
1 von 2
Auto auftanken mit Strom.

Seit 2. Juli 4000 Euro für Kauf eines Elektroautos – doch nur acht Anträge aus MV

von
23. August 2016, 12:00 Uhr

Seit dem 2. Juli erhalten Käufer eines Elektroautos einen Umweltbonus von 4000 Euro vom Staat. Die Mecklenburger und Vorpommern winken ab. Lediglich acht Anträge auf diesen Umweltbonus gingen in den ersten fünf Wochen aus dem nordöstlichen Bundesland beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) ein, teilte die Behörde auf Anfrage unserer Redaktion mit. Weitere neun Anträge auf eine Prämie von 3000 Euro wurden für den Kauf von Hybridfahrzeugen mit Elektro- und Kraftstoffmotor gestellt.

Aus Bayern kamen dagegen Insgesamt 468 Anträge und aus Baden-Württemberg 358. Aus allen Bundesländern zusammen waren bis zum 4. August genau 1791 Anträge mit einem Fördervolumen von 6,6 Millionen Euro eingegangen. Zum Vergleich: Bei der Einführung der Abwrackprämie für Altautos 2009 hatte es beim Bafa binnen Tagen 150    000 Anträge gegeben.

Der Umweltbonus gilt rückwirkend für E-Autos, die seit dem 18. Mai gekauft wurden. Damit will die Bundesregierung die Zulassungszahlen für umweltschonende Elektrofahrzeuge ankurbeln. In Mecklenburg-Vorpommern erhielten in den Monaten Mai, Juni und Juli allerdings insgesamt nur neun Elektroautos und 108 Hy-bridfahrzeuge eine Zulassung, teilte das Kraftfahrzeugbundesamt in Flensburg mit. Im selben Zeitraum wurden dagegen aber genau 6061 Benzin- und 6045 Dieselfahrzeuge neu zugelassen.

Schwerins Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) sieht die Gründe für das Desinteresse an E-Autos im hohen Anschaffungspreis und der spärlichen Infrastruktur. „Es müssen daher zügig mehr Schnellladestationen installiert werden“, sagte der Minister.

Im Ministerium schätzt man, dass es landesweit etwa 300 öffentlich zugängliche Ladepunkte gibt – davon 36 in Rostock und 39 in Schwerin. Der Bund ist zudem dabei, alle Tank- und Raststationen an den Autobahnen im Land mit Schnellladestationen aufzurüsten.

Der Anschaffungspreis bleibt allerdings für viele Kunden ein Problem. Beispielsweise ist der BMW i3 nicht unter 34000 Euro zu haben. Für dieses Elektroauto gingen bis Anfang August 339 Anträge auf einen Umweltbonus beim Bafa ein.

Die Bundesregierung rechnet mit mindestens 300  000 E-Autos, die dank der Förderung gekauft werden. Die Kaufprämie gilt solange, bis der Fördertopf von 1,2 Milliarden Euro leer ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen