zur Navigation springen

Kampagne „Stadtradeln“ : Treten für Gesundheit und Klimaschutz

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Rostock, Schwerin, Greifswald und Ludwigslust nehmen an der Kampagne „Stadtradeln“ teil

Die Radler sind los: Bei schönem Frühlingswetter schwingen sich wieder mehr Menschen aufs Fahrrad. In Rostock startete mit der traditionellen Warnowtour die dreiwöchige Aktion „Stadtradeln“, die bundesweit zu unterschiedlichen Terminen von den Klimabündnissen organisiert wird. Im Vordergrund dabei stehen die Luftreinhaltung und Lärmminderung in Städten. Von Mai bis Ende August läuft außerdem die Initiative „Mit dem Rad zur Arbeit“ der Krankenkasse AOK und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs ADFC, wie Landesgeschäftsführerin Gabriele Meyer in Rostock berichtete. Dabei steht die Gesundheit von Arbeitnehmern im Vordergrund. Als Anreiz gibt es für die Teilnehmer Preise vom Zubehör bis zum ganzen Fahrrad zu gewinnen.

„Das Radfahren ist für uns die Lösung für viele Probleme“, sagte Meyer. Daher sei es das Ziel, Radfahren in den Alltag zu integrieren. Es wirke positiv auf den Kreislauf, den Bewegungsapparat und das Immunsystem. Übergewicht und Diabetes könne man durch Radfahren vorbeugen.

Der Klimaschutz steht im Vordergrund der Kampagne „Stadtradeln“, an der sich bundesweit in diesem Jahr mehr als 400 Kommunen beteiligen. In Mecklenburg-Vorpommern sind es mit Rostock, Schwerin, Greifswald und Ludwigslust nur vier Städte. Rostocks Umweltsenator Holger Matthäus, der seit drei Jahren Präsident des Klimabündnisses von 1700 europäischen Städten ist, verweist auf eine gute Bilanz der Aktion im Vorjahr. Die 188 Teams seien in drei Wochen fast 300 000 Kilometer geradelt und hätten im Vergleich zu Autofahrten 44 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Er rief dazu auf, dass sich mehr Städte in Mecklenburg-Vorpommern je drei Wochen lang an der Aktion beteiligen sollten. Das sei bis Ende September möglich. Das Verkehrsministerium trage die Teilnahmegebühr für die Kommunen.

Zum zweiten Mal beteiligt sich Ludwigslust am Stadtradeln. Im Vorjahr sei man mit 186 Teilnehmern und 33 000 Kilometern auf Anhieb auf den zweiten Platz in Ostdeutschland gekommen - in der Wertung Kilometer pro Einwohner, sagte Koordinator Henrik Wegner von der Stadtverwaltung.

In diesem Jahr wolle die Stadt zulegen und Schulen für die Aktion begeistern.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Mai.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen