Trotz Poststreik : Traum der Braut wurde wahr

Chefredakteur Michael Seidel (r.) überreichte dem Brautpaar Anne-Katrin und Mathias Kisch ein Hochzeitsalbum, in dem unsere Hilfsaktion noch einmal nachgestaltet wurde. Fotos: Spöhr
1 von 2
Chefredakteur Michael Seidel (r.) überreichte dem Brautpaar Anne-Katrin und Mathias Kisch ein Hochzeitsalbum, in dem unsere Hilfsaktion noch einmal nachgestaltet wurde. Fotos: Spöhr

Nach Hilfe unserer Zeitung: Anne-Katrin Grabert hat in Sternberg Ja gesagt – im weißen Hochzeitskleid

von
28. Juni 2015, 21:00 Uhr

Der Traum, in einem weißen Hochzeitskleid auf dem Sternberger Standesamt Ja zu sagen, ist für Anne-Katrin Grabert in Erfüllung gegangen – dank unserer Zeitung und des Brautsalons Am Dom in Schwerin. Denn weil das von ihr bei einem Internet-Versender bestellte Kleid – in Weiß, aus Chiffon und mit Perlen bestückt – durch den Poststreik im Paketzentrum Neustrelitz feststeckt, stand die 24-Jährige plötzlich ohne Traumkleid da. Bis zum vergangenen Freitag, als sie sich mit Unterstützung ihrer Mutter Anette im Schweriner Brautmoden-Salon ein neues Kleid aussuchen durfte. Gewählt hat sie eins in Weiß und mit Perlen bestückt.

Er habe gleich am Hochzeitsmorgen in unsere Zeitung geschaut, sagt Bräutigam Mathias Kisch, aber mit dem Brautkleid, das seine Künftige auf den dortigen Fotos zeigt, sei er getäuscht worden. Ja, denn das richtige sollte der Bräutigam doch erst vor der Trauung sehen – und war wie seine Braut total begeistert davon.  Der Chefredakteur unserer Zeitung, Michael Seidel, sorgte am Sonnabendnachmittag auf dem Standesamt für eine zusätzliche Überraschung. Er überreichte ein von Cheflayouterin Christine Preuß gestaltetes Hochzeitsalbum, in dem unsere Hilfsaktion noch einmal nachgestaltet wurde, verbunden mit allen guten Wünschen für den schönsten Tag im Leben.

Zum Sternberger Standesamt waren nicht nur Eltern und weitere Verwandte zum Gratulieren gekommen, sondern auch Sportfreunde vom FC Aufbau Sternberg. Mathias Kisch spielt aktiv Fußball in der 1. Mannschaft. „Und Anne-Katrin schaut mit dem Töchterchen ab und zu von der Tribüne zu“, sagt Schwiegervater Peter Kisch, der selbst ein begeisterter Fußballer ist.

Nach dem Standesamt wurde im Sternberger „Augustiner“ gefeiert. Auf Hochzeitsreise geht es nicht. Wie das Ehepaar verriet, werde Urlaub im eigenen Garten gemacht. Jetzt sei es dort doch am schönsten, wo vieles so üppig blühe. Anne-Katrin (24) und Mathias Kisch (36) haben sich vor vier Jahren kennen gelernt, auf Facebook, obwohl beide aus Sternberg kommen. Das gemeinsame Töchterchen Theresia Charlotte ist eineinhalb. Übrigens: Auch am Sonnabend war das bei einem Online-Versand bestellte Kleid noch nicht zugestellt worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen