A19 : Transporter reißt Höhenbegrenzung ab

Nachher: Das lädierte Schild
1 von 2
Nachher: Das lädierte Schild

svz.de von
18. Mai 2015, 19:30 Uhr

Ein Kleintransporter hat gestern auf der Autobahn 19 Berlin-Rostock die Höhenbegrenzung vor der Petersdorfer Brücke abgerissen. Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei erklärte, beobachteten Mitarbeiter einer Autobahnmeisterei, wie der Transporter mit seinem hohen Hänger den Warnbalken in drei Metern Höhe abriss, aber dann schnell weiterfuhr.

Die Höhenbegrenzung war vor einer Woche mit einer seitlichen Eingrenzung aufgestellt worden, um die marode Autobahnbrücke zwischen den Abfahrten Waren und Malchow zu schützen. Das Verkehrsministerium hat die Brücke wegen starker Schäden für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen Gewicht gesperrt. Da Tausende Lkw-Fahrer die Umleitungen ignorierten, wurden erstmals im Nordosten auf einer Autobahn solche Begrenzungen aufgestellt. Bei weiteren Erschütterungen drohten irreparable Schäden und somit eine völlige Brückensperrung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen