zur Navigation springen

Jabel: Ein Toter, drei Verletzte : Transporter rammt Zug

vom

Ein Toter und drei Verletzte - das ist die traurige Bilanz des Zusammenstoßes eines Kleintransporters mit einem Zug bei Jabel am Sonntagabend.

svz.de von
erstellt am 23.Jan.2012 | 08:25 Uhr

Jabel/Neubrandenburg | Ein Toter und drei Verletzte - das ist die traurige Bilanz des Zusammenstoßes eines Kleintransporters mit einem Zug bei Jabel (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) am Sonntagabend. Der Unfall ereignete sich bei geschlossener Halbschranke, der Bahnverkehr auf der Strecke Neustrelitz-Hagenow kam zwischen Waren und Malchow vorübergehend zum Erliegen, wie eine Polizeisprecherin gestern sagte. Am Montagmorgen verkehrten die Züge der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft (Odeg) mbH wieder. Nach ersten Ermittlungen soll der 49 Jahre alte Fahrer des Kleintransporters - ein Mann aus dem Altkreis Müritz - die Halbschrankenanlage des Bahnübergangs trotz Warnlicht umfahren haben. Unter den etwa 20 Fahrgästen im Zug wurden 3 Menschen verletzt, darunter auch der Triebwagenführer. Der Schaden wurde auf 150 000 Euro geschätzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen